AVISO: Fachkonferenz zum Thema Transidentitäten

Wiener Antidiskriminierungsstelle lädt zu internationalen Fachvorträgen

Wien (OTS) - Am Donnerstag, 18. Oktober, ab 9.15 Uhr findet in Wien auf Initiative von Stadträtin Sandra Frauenberger eine Fachkonferenz zum Thema Transidentitäten statt.

Die Konferenz würdigt die Vielfalt transgeschlechtlicher Lebensentwürfe und beleuchtet rechtliche, medizinische und gesellschaftliche Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene. Selbsthilfeorganisationen haben die Gelegenheit, ihre Aufgaben und Ziele darzustellen und einen Einblick in die aktuelle Lebenssituation von Transgender Personen in Österreich zu geben.

Der Begriff Transgender steht für Personen, die Geschlechtsgrenzen überschreiten. Dies kann einen temporären oder permanenten Geschlechtswechsel oder auch Positionen zwischen den Geschlechtern bedeuten.

In der binären Geschlechterordnung wird Geschlecht durch körperliche Merkmale als "weiblich" oder "männlich" definiert, die vielfältigen Geschlechtsidentitäten werden in zwei Kategorien eingegrenzt. Es bleibt unberücksichtigt, dass Geschlecht auch durch soziale Interaktion konstruiert wird und dass die eigene Geschlechtsidentität nicht mit den angeborenen Geschlechtsmerkmalen übereinstimmen muss.

Menschen, deren geschlechtliches Auftreten nicht den Erwartungen entspricht, sind der Transphobie ausgesetzt: von leiser Verachtung über offene verbale Aggression und Ausgrenzung bis zu schwerer physischer Gewalt. In den vergangenen vier Jahren wurden weltweit 816 Morde an Transgender Personen gemeldet, 53 davon in Europa. Die Dunkelziffer liegt wesentlich höher.

In Österreich ist es durch engagierte Öffentlichkeitsarbeit gelungen, für die Anliegen von Transgender Personen zu sensibilisieren und die soziale Akzeptanz zu erhöhen. Wesentliche Verbesserungen im rechtlichen Bereich konnten durch die Anfechtung menschenrechtswidriger Bestimmungen, wie dem Operationszwang als Voraussetzung für Personenstandsänderungen, bei den Höchstgerichten erreicht werden.

Die Konferenz wird von der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen (WASt) organisiert und von Antidiskriminierungsstadträtin Sandra Frauenberger eröffnet. Nähere Informationen finden sich im Internet unter www.queer.wien.gv.at.

Die VertreterInnen der Medien sind sehr herzlich eingeladen. (Schluss) grs

Fachkonferenz

Transidentitäten - Soziale, rechtliche und medizinische
Entwicklungen für selbstbestimmte Transgender Lebensweisen

Bitte merken Sie vor:

Datum: 18.10.2012, 09:15 - 17:00 Uhr

Ort:
Marx Palast
Maria Jacobi Gasse 1, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Stefanie Grubich
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013