"Pressestunde" mit Dr. Gabriela Moser, Grüne, und Dr. Walter Rosenkranz, FPÖ

Am 14. Oktober um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Seit Donnerstag ist der parlamentarische Korruptions-Untersuchungsausschuss Geschichte. Nicht alle Themen, die auf der Agenda standen, konnten ausführlich behandelt werden - denn ein Fristsetzungsantrag der Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP brachte das vorzeitige Aus. Ein unrühmliches Ende eines eigentlich erfolgreichen Ausschusses, konstatieren Beobachter. Welches Resümee ziehen die ehemalige Ausschuss-Vorsitzende Gabriela Moser von den Grünen und ihr Nachfolger Walter Rosenkranz von der FPÖ? Ist Österreich sauberer geworden? Was bleibt außer Schweigen, Streit und Aktenbergen? Und was ist von den anberaumten Sondersitzungen des Nationalrats zu erwarten, die von den Oppositionsparteien erwirkt worden sind? Die Fragen in der ORF-"Pressestunde" am Sonntag, dem 14. Oktober 2012, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen Herbert Lackner, "profil", und Brigitte Handlos, ORF.

Die "Pressestunde" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013