Küberl: Begrüßt Ausbau der Unterstützung der Caritas Lerncafés durch Integrationsstaatssekretariat

Wien (OTS) - Caritas Präsident Küberl begrüßt den Ausbau der Förderung für die Caritas Lerncafés in der Höhe von 580.000 Euro. Dank der Kooperation mit dem Integrationsstaatssekretariat konnte dieses wertvolle Bildungsangebot seit 2011 österreichweit ausgebaut werden.

"Alle Kinder sollen mit auf die Bildungsreise genommen werden. Die Lerncafés unterstützen bildungsbenachteiligte Kinder mit und ohne Migrationshintergrund, deren Eltern sich ein solches Angebot nicht leisten können", so Caritas Präsident Küberl.

Das Erfolgsprojekt entwickelte die Caritas Steiermark. 2007 eröffnete in Graz das erste Lerncafé. Neben der gezielten Hilfestellung bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Schularbeiten und Tests geht es den hauptberuflichen und freiwilligen MitarbeiterInnen auch darum, den Kindern Freude am Lernen zu vermitteln und ihre Deutschkenntnisse zu stärken.
Österreichweit gibt es derzeit 21 Lerncafés. An den Standorten werden etwa 600 Kinder unterstützt. Bis Jahresende gibt es 25 Lerncafés, die zu einem großen Teil durch die Unterstützung des Integrationsstaatssekretaritas und durch Sponsoren aus der Privatwirtschaft mitfinanziert werden.

"Bildung ist ein wichtiger Schutzmantel gegen Armut" betont Küberl. Aber das heimische Schulsystem ist in seiner jetzigen Form nicht in der Lage, benachteiligte Kinder entsprechend zu fördern. Die Lerncafés sind - wie auch viele andere Caritas Projekte- eine konkrete Antwort auf soziale Benachteiligung und ermöglichen für viele Kinder den Einstieg in eine bessere Zukunft. Fakt ist, dass sich viele Eltern Nachhilfestunden nicht leisten können, was wiederum die frühe soziale Selektion im Bildungswesen verstärkt. Daher fordert die Caritas eine umfassende Schulreform, damit gerade diese Kinder nicht auf der Strecke bleiben, wie etwa den Ausbau ganzheitlicher und ganztägiger Schulformen, wesentlich mehr Förderunterricht sowie Kleingruppenunterricht im Schulsystem sowie sozialarbeiterische Betreuung an den Schulen. "Wir brauchen ein inklusives Schulsystem, um die Talente aller Kinder bestmöglich zu fördern und zu fordern" so Küberl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Sonja Jöchtl
Caritas Österreich
Albrechtskreithgasse 19 - 21, A-1160 Wien
Tel: +43 1/48831-422 Fax DW 9422
Mobil: +43 /664 - 8266 922
sonja.joechtl@caritas-austria.at
http://www.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001