Karas: Friedensnobelpreis ist "Mut-Injektion und Auftrag für die Zukunft"

EU-Parlamentsvizepräsident sieht in Nobelpreis für EU "beste Antwort auf die Zweifler"

Brüssel, 12. Oktober 2012 (OTS) "Der Friedensnobelpreis für die Europäische Union ist eine Mut-Injektion und ein Auftrag für die Zukunft. Dies ist die beste Antwort auf die Zweifler und Kleingeister", so der Vizepräsident des Europäischen Parlaments heute nach Bekanntwerden, dass das Nobelkomitee in Oslo den Friedensnobelpreis 2012 an die EU vergibt. "Die EU ist ein
Friedens- und Einigungsprojekt ohne historische Parallelen. Die aktuellen Probleme in der EU sind entstanden, weil einige Länder wieder verstärkt auf Alleingänge, anstatt auf ein friedliches Bündeln der Kräfte setzen", erklärt Karas. ****

Er hoffe, dass die Auszeichnung "alle wachrüttelt, die in Europa eine politische Verantwortung haben". "Die Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder und das europäische Gesellschaftsmodell erfordert, dass wir die EU jetzt mutig zu Vereinigten Staaten von Europa weiterentwickeln." In diesem Sinne sei der Nobelpreis nicht nur eine Würdigung vergangener Leistungen, sondern "Bestätigung, dass Europa den Friedens- und Integrationsauftrag auch in der Welt wahrnehmen muss", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas, MEP, Tel.: +32-2-284-5627
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003