Eröffnung des "NV-Centers" in St. Pölten

LH Pröll: Entscheidender Beitrag für die Entwicklung des Landes

St. Pölten (OTS/NLK) - "Die NÖ Versicherung hat einen ganz entscheidenden Beitrag für die Entwicklung des gesamten Landes, aber auch für die Entwicklung der Landeshauptstadt geleistet", sagte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am heutigen Donnerstag, 11. Oktober, bei der Eröffnung des "NV-Centers" in der Fußgängerzone St. Pölten. Rund zwölf Millionen Euro hat die Niederösterreichische Versicherung in Umbau und Revitalisierung der ehemaligen "Innenstadt Passage" investiert, die nun 5.000 Quadratmeter Nutzfläche mit 25 Wohnungen, 15 Geschäftslokalen und sechs Büros umfasst.

Die NÖ Versicherung sei ein besonders guter Arbeitgeber in diesem Land, aber auch ein toller Immobilienentwickler, sagte der Landeshauptmann im Gespräch mit Moderatorin Mag. Birgit Perl. "Wir haben eine Partnerschaft im Laufe der Jahrzehnte entwickelt, wo man sich aufeinander verlassen kann", erinnerte Pröll an das Sponsoring im Bereich der Kultur, im Sportbereich an die NV Arena aber auch an den Sozialbereich. "Sponsoring durch die NÖ Versicherung bedeutet, einen Beitrag zu leisten, damit es im Land flott vorangeht", so Pröll.

Zur guten Zusammenarbeit von Landeshauptstadt St. Pölten und Land Niederösterreich betonte er: "Dieser Erfolgsweg war nur deswegen möglich, weil nach vernünftigen wirtschaftlichen Grundsätzen gearbeitet und entschieden wird." Beispiele dafür seien die geplante Kerntangente für St. Pölten und der Ausbau des Krankenhauses. "Von Seiten des Landes Niederösterreich wurden drei Milliarden Euro in St. Pölten investiert, und die Stadt hat unglaublich intensiv daran gearbeitet, auf Augenhöhe mit anderen Landeshauptstädten verkehren zu können", führte Pröll weiter aus.

Dr. Hubert Schultes, Generaldirektor der Niederösterreich Versicherung, sagte: "Wir hatten bei der Errichtung des 'NV-Centers' sehr viel Glück mit unserer Baufirma, mit dem Projektleiter und mit den Mietern, die hier geblieben sind."

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler meinte: "Das 'NV-Center' ist ein Schlüsselprojekt für St. Pölten, um unsere Landeshauptstadt noch attraktiver zu machen." Die ökumenische Segnung wurde durch Diözesanbischof DDr. Klaus Küng und Superintendenten Mag. Paul Weiland vorgenommen.

Baubeginn für das "NV-Center" war im Dezember 2010. Insgesamt wurden 400 Kubikmeter Beton und 15 Tonnen Stahl verarbeitet.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004