ORF III zeigt Harald Sicheritz' "Im Reich der Reblaus" und macht mit Herbert Fuchs "Gute Geschäfte"

Am 12. Oktober im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information zeigt am Freitag, dem 12. Oktober 2012, die erste Folge von Harald Sicheritz' hochkarätig besetztem TV-Fünfteiler über die österreichische Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg: "Mutig in die neuen Zeiten" schildert mit Publikumslieblingen wie Nina Proll, Harald Krassnitzer, Roland Düringer, Nicholas Ofczarek, Wolfgang Böck, Fritz Karl und Erwin Steinhauer die Probleme von unterschiedlichen Sozialschichten in der Nachkriegszeit. Im Anschluss machen Johannes Schauer, Rudolf Strobl und Heinz Marecek in einer Aufführung aus dem Jahr 1977 gute Miene zum bösen Spiel und bringen in einer Komödie über Bilanzbetrügereien und Geschäftemacherei das TV-Publikum zum Lachen.

Der österreichische Film: "Mutig in die neuen Zeiten: Im Reich der Reblaus" (20.15 Uhr)

Österreich Mitte der fünfziger Jahre: Der Mann von Elfi Redlich ist seit elf Jahren an der Ostfront verschollen. Da der Abzug der amerikanischen Truppen bevorsteht, überlegt die Schneiderin mit ihrem neuen Lebenspartner, dem Besatzungsoffizier Hal, und ihren beiden Kindern nach Amerika auszuwandern. Inzwischen wird der Maschinenfabrikant Johann Ulmendorff am Weg zur Hochzeit seiner Nichte nach Russland verschleppt. Seinem Mitarbeiter Otto Hasak ist es durch eine Intrige gelungen, die Leitung der Firma zu übernehmen. Dessen Freude währt allerdings nur kurz, denn der jüdische Eigentümer der Fabrik macht Besitzansprüche geltend. Hasak hat sich zudem mit der russisch-österreichischen Schmugglermafia verzettelt und gerät in lebensbedrohliche Schwierigkeiten. Als schließlich Elfi Redlichs Mann aus Sibirien heimkehrt, scheint das Fass endgültig überzulaufen. "Im Reich der Reblaus" ist die erste Folge von Harald Sicheritz' fünfteiliger Filmreihe "Mutig in die neuen Zeiten" über die Schwierigkeiten der Nachkriegszeit, die anhand des miteinander verwobenen Schicksals dreier unterschiedlicher Familien deutlich gemacht werden. Nina Proll brilliert in der Rolle der Elfi Redlich, Harald Krassnitzer verkörpert den Fabrikanten Johann Ulmendorff und Roland Düringer überzeugt als Otto Hasak.

Theater- und Fernsehlegenden: "Gute Geschäfte" (22.05 Uhr)

Eine Missetat kommt selten allein: Dem Buchhalter Gottfried Huber ist es durch raffinierte Tricks gelungen, sein privates Budget etwas aufzubessern. Geplagt vom schlechten Gewissen, gesteht er reumütig seine Unterschlagungen. Mit diesem Geständnis bringt er seine Chefs allerdings in große Verlegenheit. Die beiden Geschäftsmänner scheinen viel gewichtigere Betrügereien zu vertuschen. Eine genaue polizeiliche Untersuchung käme ihnen alles andere als gelegen. "Gute Geschäfte" ist eine Komödie über Bilanzbetrügereien und Geschäftemacherei mit Johannes Schauer, Rudolf Strobl, Erne Seder, Guido Wieland, Ulli Fessl, Fritz Holzer, Heinz Marecek, Michael Tellering, Luise Prasser und Herbert Kersten unter der Regie von Herbert Fuchs.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006