Riepl begrüßt Initiative für Bevorzugung von Ausbildungsbetrieben bei öffentlichen Aufträgen

Riepl fordert Möglichkeit zum Nachholen des Lehrabschlusses für Erwachsene an Berufsschulen

Wien (OTS/SK) - "Als gute Möglichkeit, dem vielfach beklagten Fachkräftemangel entgegenzuwirken", begrüßt SPÖ-Abgeordneter Franz Riepl die Initiative der beiden Jugendvertreter, Wolfgang Moitzi und Christoph Peschek, wonach öffentliche Aufträge künftig nur mehr jene Betriebe erhalten sollen, die einen Beitrag zur Lehrlings- und Berufsausbildung leisten. Es gebe viele Betriebe, die junge Facharbeiter qualitativ hochwertig ausbilden. Jedoch gebe es auch zunehmend Betriebe, die sich von der Berufs- und Lehrlingsausbildung drücken. "Deshalb halte ich bei Vergabe von öffentlichen Aufträgen an Gewerbebetriebe eine Bevorzugung von Ausbildungsbetrieben für absolut gerechtfertigt", betont Riepl am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Riepl betont weiters, dass konstant an Modernisierungen und Verbesserungen der Lehrlingssausbildung - vor allem in Klein- und Mittelbetrieben - gearbeitet werden müsse. "Denn", so Riepl, "es gibt das Problem von Durchfallsquoten in der Höhe von durchschnittlich 20 Prozent, in manchen Berufen gibt es sogar noch höhere Durchfallquoten bei der Lehrabschlussprüfung." Nicht unerwähnt will Riepl lassen, dass vor allem jene Betriebe über einen Fachkräftemangel am lautesten klagen, die selber nicht ausbilden.

Daher müsse alles unternommen werden, dass jene Jugendlichen und junge Erwachsenen, die eine Lehre nach Abbruch wieder aufnehmen oder den Lehrabschluss nachholen wollen, auch an Berufsschulen künftig die Möglichkeit dazu haben. "Für Erwachsene wurde heuer das Nachholen des Pflichtschulabschlusses in erwachsenengerechter Form ermöglicht. Künftig soll es auch für Erwachsene möglich sein, den Lehrabschluss an den Berufsschulen nachzuholen", fordert Riepl. (Schluss) mo/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009