Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 12.10: Slowenien kämpft gegen die Krise

Wien (OTS) - Sloweniens Kampf gegen die Krise ist Thema in "Saldo -das Wirtschaftsmagazin" am Freitag, den 12. Oktober um 9.44 Uhr in Ö1.

Im Zuge der ORF-Schwerpunktwoche zum Thema Eurokrise blickt "Saldo" diesen Freitag nach Slowenien. Es war eine Schlagzeile Anfang September, die Slowenien wieder ins Rampenlicht rückte: Slowenien sei von der Pleite bedroht. Noch ist es nicht so weit, doch die Banken-und Wirtschaftskrise erfordert drastische Reformen. Reformen, die durch den Streit zwischen Regierung und Opposition verzögert und erschwert werden. Geht es nach dem jüngst vorgelegten Budgetplan für die Jahre 2013 und 2014, soll das Defizit von 6,4 Prozent im Vorjahr auf unter drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts gesenkt werden. Erreicht werden soll dieses Ziel durch weitere Einsparungen, zum Beispiel bei den Beamten, sowie durch Steuererhöhungen und Privatisierungen, was die Gewerkschaften gegen diese Pläne aufbringt. Kann Slowenien die Inanspruchnahme des europäischen Rettungsschirms vermeiden? ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz berichtet über wirtschaftliche und politische Probleme und Lösungsansätze. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002