FP-Guggenbichler zu Flötzersteig-Emissionen: Anzeigesystem im Internet gefordert

Bürger muss in kurzer Zeit erkennen können, mit welcher Belastung er konfrontiert war

Wien (OTS/fpd) - Die Betreiber der MVA Flötzersteig sind verpflichtet, die täglich kontrollierten Werte der kontinuierlich gemessenen Schad- und Giftstoffe Monat für Monat im Schaukasten der Anlage anzuschlagen. Darüber hinaus werden im Internet die aktuellen Emissionswerte veröffentlicht. Eine einheitliche statistische Aufbereitung, die auch im Internet abrufbar ist, existiert derzeit jedoch noch nicht, berichtet heute der Umweltsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler.

"Die derzeit zur Verfügung stehenden Informationen für Anrainer sind eindeutig zu wenig. Insbesondere deshalb, weil es immer wieder zu nicht unerheblichen Emissionsüberschreitungen kommt. Es braucht daher ein transparentes, öffentliches Anzeigesystem im Internet, das neben den aktuellen Werten auch Jahres-, Monats- und Tages-Werte ausweist und diese statistisch erfasst, sodass es dem Bürger möglich ist, in kurzer Zeit zu erkennen, mit welcher Belastung er konfrontiert war", fordert Guggenbichler und kritisiert abschließend die Haltung von Umweltstadträtin Sima, die sich in dieser Causa für unzuständig erklärt hat: "Auch wenn die Müllverbrennungsanlage selbst in Stadträtin Brauners Ressort fällt, geht Sima zumindest die Luftverschmutzung am Flötzersteig etwas an." (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002