1. Welt-Mädchentag der UN

Start der globalen Plan-Kampagne "Because I am a Girl"

Wien (OTS) - Jedes zusätzliche Jahr Schulbildung von Mädchen senkt die Kindersterblichkeit zwischen 10 und 15 Prozent. Die Ausweitung der weiterführenden Bildung von Mädchen um nur 1 Prozent, erhöht das Bruttoinlandsprodukt eines Landes um 0,3 Prozent. Das sind nur einige der Facts, die der Mädchen-Bericht von der Kinderhilfsorganisation Plan präsentiert!

Plan Österreich stellt gemeinsam mit den SchülerInnen des Wiener GRG 23 Alterlaa den Mädchenbericht 2012 vor. Mit einer Feierstunde der Schule, an der auch das bekannte junge Musikerduo "Keiner mag Faustmann" (Wien-Berlin) teilnimmt, beteiligt man sich am 1. Welt-Mädchentag der UN, den Plan International promotet. Zusätzlich findet in der Basilika im oberösterreichischen Attnang Puchheim ein großes Benefizkonzert des Stelzhamer Chors und weiteren Interpreten statt.

Das jahrelange Engagement von Plan zur Stärkung von Mädchen wird nun im wahrsten Sinne des Wortes global: Der 11. Oktober 2012 ist auf Initiative des Kinderhilfswerks Plan International der erste Welt-Mädchentag der Vereinten Nationen (UN) - und Starttermin von Plans globaler Kampagne "Because I am a Girl", welche in Österreich unter der Schirmherrschaft von Senta Berger bereits seit 2003 aufmerksam macht. Heute leuchten weltweit Wahrzeichen und Monumente pink, darunter das Red Fort in Delhi, das Riesenrad London Eye, das Sony Center in Berlin, der CN-Tower in Toronto, die Niagara Wasserfälle, das Monumento as Bandeiras in Sao Paulo und das Empire State Building in New York.

Plan-Vorstandsmitglied Rudi Klausnitzer: "Die globale Plan-Kampagne "Because I am a Girl" ist ein wichtiger Schritt um mit dazu beizutragen, dass sich die Situation von Mädchen und jungen Frauen bessert. Gerade aus dem Bereich Bildung, der heuer Schwerpunkt des Berichtes ist, wissen wir, wie sehr entsprechende Ausbildung dazu beiträgt, gleiche Chancen zu schaffen. Unsere Studien belegen, dass Mädchen, die zumindest die Grundschule besuchen, im späteren Leben mehr verdienen, somit mehr in die Familie investieren können, nicht so früh heiraten und auch die Kindersterblichkeit deutlich zurück geht."

Die Plan-Kampagne "Because I am a Girl" und der internationale Mädchentag werden in Österreich auch von einem Komitee prominenter Frauen unterstützt, dem die Wiener Finanz- und Wirtschaftsstadträtin, Vizebürgermeisterin Mag. Renate Brauner, HEUTE Herausgeberin Dr. Eva Dichand, ORF Moderatorin Ingrid Thurnher, Chefredakteurin Euke Frank, Lifestyle Journalistin Isabella Klausnitzer, Wirtschaftskammer Wien Präsidentin KR Brigitte Jank, Wirtschaftskammer OÖ Vizepräsidentin Mag. Ulrike Rabmer-Koller, Erziehungsexpertin Dr. Martina Leibovici-Mühlberger und ehem. Fußballnationalspielerin Nina Aigner angehören.

Thema des Mädchen-Berichts 2012:

Die Situation der Mädchen in der Welt 2012 - Fürs Leben lernen Der jährlich erscheinende Bericht von Plan zur Situation von Mädchen weltweit zeigt, dass Mädchen die Kraft für Veränderungen haben. Die Kompetenzen die Mädchen heute entwickeln, die sozialen, persönlichen und finanziellen Ressourcen, die sie erhalten, wenn sie weiterführende Schulen abschließen, befähigen sie, die Armutsspirale zu durchbrechen und ihren Kindern nachhaltig ein besseres Leben zu ermöglichen. Aktuell wird jedem dritten Mädchen auf der Welt Bildung und Ausbildung verweigert. Nur weil sie Mädchen sind. Die Gründe:
Armut, Diskriminierung und Gewalt. Jeden Tag verpassen Mädchen damit ihre Chancen auf Bildung. Es ist ein Recht, das ihnen genommen wird. 75 Millionen Mädchen gehen nicht in die Schule - Das ist nicht nur ungerecht, sondern eine weltweite Verschwendung eines riesigen Potentials.

Der Mädchen-Bericht 2012 und die Plan-Kampagne "Because I am a Girl" fordern 9 Jahre gute Bildung für Mädchen als Voraussetzung für den Schutz und die Förderung des Rechts von Mädchen auf Bildung.

Rückfragen & Kontakt:

Presse Information:
Plan International
Nicole Haid
T: 0676-7552304
nicole.haid@plan-oesterreich.at
www.plan-oesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PLI0001