AVISO: Betriebsversammlungen und Protestkundgebung der Journalistengewerkschaft am 22. Oktober in Wien

Gegen das inakzeptable Vorgehen und die unhaltbaren Vorwürfe des VÖZ

Wien (OTS/GPA-djp) - Am Montag, dem 22. Oktober 2012, von 13 bis 15 Uhr finden vor dem Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) in der Wipplingerstraße Betriebsversammlungen und eine Protestkundgebung gegen das inakzeptable Vorgehen der Arbeitgeber statt.

"Der Unmut über das Vorgehen bei den KV-Verhandlungen und die zuletzt geäußerten Vorwürfe des VÖZ gegen die JournalistInnen ist groß. Wir müssen jetzt ein deutliches Zeichen gegen diese Vorgangsweise setzen. Es geht schließlich nicht nur um die wirtschaftliche Basis der JournalistInnen, sondern auch um die Basis des unabhängigen Journalismus in Österreich. Es geht also um eine Säule der Demokratie", so Franz C. Bauer, Vorsitzender der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp.

Während der laufenden Verhandlungen für einen neuen Kollektivvertrag für Print- und Online-Journalisten hat der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) den Kollektivvertrag (KV) für Tages- und WochenzeitungsredakteurInnen gekündigt. Damit versucht der VÖZ den JournalistInnen de facto die wirtschaftliche Basis für den Journalismus zu entziehen. Die Herausgeber schließen an die Praxis der vergangenen Jahre an, in denen vermehrt Teilbereiche von Online-und Printredaktionen durch Umgehungskonstruktionen in den Geltungsbereich anderer Kollektivverträge ausgelagert worden sind. Diesem inakzeptablen Verhalten gilt es zum Schutz des Qualitätsjournalismus in Österreich Einhalt zu gebieten.

BITTE MERKEN SIE VOR:

Betriebsversammlungen und Protestkundgebung der Journalistengewerkschaft

Zeit: Montag, 22.10.2012, 13.00 bis 15.00 Uhr
Ort: Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ), Wipplingerstraße 15, 1010 Wien

Organisiert wird die Protestaktion von der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp. Wir laden VertreterInnen der Medien herzlich zur Kundgebung ein.

Die GPA-djp Online Unterstützungsaktion mit bereits mehr als 1.600 Unterstützungsunterschriften läuft weiter:
www.journalistengewerkschaft.at

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp-Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Elisabeth Schnallinger
Tel.: 05 0301-21386
Mobil: 05 0301-61386
E-Mail: elisabeth.schnallinger@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001