FPK-LPO Scheuch: Vandalen-Akt auf der Jörg-Haider-Brücke

Klagenfurt (OTS) - Erschüttert zeigt sich FPK-Parteiobmann Kurt Scheuch über einen Vandalen-Akt auf der Jörg-Haider-Brücke. "Leute, die am Todestag von Dr. Jörg Haider hier vollkommen respektlos und unwürdig handeln, kann man eigentlich nur bemitleiden. Im Gegensatz zu einigen linksorientierten Fanatikern, die meistens auch noch mediale Unterstützung bekommen, trägt die große Mehrheit der Kärntnerinnen und Kärntner ein positives Andenken an Jörg Haider in ihren Herzen", betont Scheuch.

Der freiheitliche Parteiobmann wird Anzeige gegen Unbekannt erstatten, um auch klarzustellen, dass üblen Figuren, die den Todestag von Landeshauptmann Dr. Jörg Haider dazu benutzen wollen, politisches Kleingeld zu sammeln, das Handwerk gelegt wird. Darüber hinaus gäbe es aber auch politische Verantwortlichkeiten für solche Vandalen-Akte, sie liegen eindeutig bei der "Linken Einheitspartei Kärntens" bestehend aus SPÖ, Grünen und der jetzigen ÖVP-Führung.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001