Köstinger zu EU-USA: Chance auf größten Freihandelsraum der Welt

EU-Abgeordnete fordert Einbindung des EU-Parlaments bei Handelsgesprächen zwischen EU und USA

Brüssel, 11. Oktober 2012 (OTS) Die EU-Kommission will voraussichtlich Anfang 2013 mit den Verhandlungen über ein umfassendes Handelsabkommen zwischen der EU und den USA beginnen. Damit auch die Interessen der Bürgerinnen und Bürger optimal vertreten werden, muss das Europäische Parlament in die Handelsverhandlungen eingebunden sein, fordert Elisabeth Köstinger, Außenhandelssprecherin der ÖVP im EU-Parlament. Der Außenhandelsausschuss des EU-Parlaments hat dazu heute seine Position beschlossen. "Die bisherigen Gespräche mit den US-Amerikanern verliefen konstruktiv. Eine Vertiefung der Beziehung zwischen der EU und den USA ist wünschenswert. Dennoch haben wir heute einige entscheidende Forderungen fixiert", so Köstinger. ****

Laut Köstinger gibt es vor allem im Agrarbereich zwei kritische Punkte, die bei einem Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA zu klären sind: genveränderte Organismen (GVO) und der Schutz der geografischen Ursprungsangaben. "Österreich darf und wird seine Selbstbestimmung beim Anbau von genveränderten Organismen nicht aufgeben. Ein Grund mehr warum die EU-Bürgerkammer hier von ihrer Position nicht abrücken darf", so Köstinger.

2011 exportierte die EU Waren und Dienstleistungen im
Gesamtwert von knapp 390 Milliarden Euro in die USA. Demgegenüber stehen 315 Milliarden an Importen. Das entspricht einem Drittel des Welthandels. "Ein Freihandelsabkommen zwischen den beiden größten Handelsmächten wäre einzigartig. Die EU kann durch ein solches Abkommen mit einem Zuwachs von 120 Milliarden Euro des Bruttoinlandsprodukts (BIP) rechnen. Der Abbau von Zöllen und Handelsbarrieren fördert Wachstum, Investitionen und Beschäftigung", so Köstinger abschließend.

Die Europäische Kommission führt die Verhandlungen zu internationalen Abkommen der EU. Das Europäische Parlament muss aber dem Verhandlungstext zustimmen. Seit 2010 wurden bereits drei internationale Abkommen durch das EU-Parlament gekippt.

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Köstinger, MEP, Tel.: +32-2-284-5211
elisabeth.koestinger@ep.europa.eu
Anna Meusburger M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-493-183297
anna.meusburger@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002