BZÖ: Bucher und Dolinschek gedachten BZÖ-Gründer LH Jörg Haider

Wien/Lambichl (OTS) - BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher gedachte gestern, Mittwoch, gemeinsam mit dem geschäftsführenden Landesobmann des BZÖ-Kärnten, Abg. Sigisbert Dolinschek und vielen weiteren BZÖ-Funktionären bei der Unfallstelle in Lambichl dem heute vor vier Jahren verstorbenen BZÖ-Gründer, Landeshauptmann Dr. Jörg Haider.

"Jörg Haider war ein richtiger Macher, der viel für das Land und die Menschen getan hat. Er war ein Visionär, Gestalter und ein Mann der Zukunft, der unermüdlich rund um die Uhr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in Kärnten und ganz Österreich gekämpft hat. Insbesondere ist uns unser Gründervater Jörg Haider als ständiger Mahner für Reformen in Erinnerung. Im Gegensatz zur heutigen FPK hat er auch kulturpolitisch enorm viel für die Slowenen in Kärnten getan. Jörg Haider war auch derjenige, der als erster die Idee einer Finanztransaktionssteuer in Österreich präsentiert hat. Eine Maßnahme, deren Umsetzung jetzt angegangen wird", so Bucher.

Bucher betonte, dass es trotz massiver Versuche der politischen Mitbewerber und vieler Medien nicht gelingen werde, Jörg Haider posthum zu beschädigen. "Es ist unanständig, Anschuldigungen gegen einen Toten zu erheben, der sich nicht mehr wehren kann. Ich appelliere an die Politiker und Kommentatoren, die andauernde Kriminalisierung Haiders einzustellen und den verstorbenen in Frieden ruhen zu lassen", so der Bündnisobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003