Spindelegger gratuliert Romano Prodi zur Ernennung zum Sahel-Beauftragten der UNO

Sahelzone als enorme politische und humanitäre Herausforderung

Wien (OTS) - Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger gratulierte heute dem früheren italienischen Premierminister und Präsidenten der Europäischen Kommission, Romano Prodi, zu seiner Ernennung zum Sondergesandten der Vereinten Nationen für die Sahel-Region. Romano Prodi sei einer der erfahrensten europäischen Politiker und habe sich bereits in der Vergangenheit ein beeindruckendes Profil im Bereich von VN-Friedensmissionen in Afrika erworben. Er sei daher die beste Wahl für eine derart vielschichtige Aufgabe, erklärte Spindelegger. "Ich wünsche Romano Prodi alles Gute für seine neue herausfordernde Tätigkeit. Er kann auf unsere Unterstützung zählen" unterstrich der Vizekanzler.

Vizekanzler Spindelegger hatte im September in New York an der Sahel-Konferenz des Generalsekretärs der Vereinten Nationen teilgenommen und dort die strategische Bedeutung der Sahel-Region für die Europäische Union betont. "Wir müssen die Menschen im Sahel in politischer und in humanitärer Hinsicht unterstützen", erklärte Spindelegger. Er rief in diesem Zusammenhang die jüngste Aufstockung der finanziellen Hilfe Österreichs für den Sahel auf insgesamt 2,7 Millionen Euro in Erinnerung.

Die politische und humanitäre Situation im Sahel, insbesondere in Mali, wird auch Thema beim Treffen der EU-Außenminister am kommenden Montag in Luxemburg sein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002