FPK-Darmann: Bewusste Provokationen rund um den Kärntner Landesfeiertag müssen ein Ende haben!

So kann die Gemeinsamkeit zwischen Mehrheitsbevölkerung und der slowenischen Volksgruppe nicht funktionieren

Klagenfurt (OTS) - Die aufgeregten Reaktionen der vereinigten Linken auf Aussagen von Volkskulturreferent Landesrat Harald Dobernig werden auch von FPK-Klubobmann LAbg. Gernot Darmann scharf zurückgewiesen. Der vom politischen Mitbewerber herbeigeschriebene Sturm finde sich nur im sprichwörtlichen Wasserglas wider.

"Es ist eine Tatsache, dass von radikalen Slowenenvertretern auch nach der Ortstafellösung immer neue Forderungen erhoben werden und dass immer kurz vor dem Landesfeiertag am 10. Oktober Dinge inszeniert werden, die das Gefühl vermitteln, ganz Kärnten sei ein zweisprachiges Land. Das wollen aber die Kärntnerinnen und Kärntner nicht", so Darmann. Gerade der rasende Rechtsanwalt Rudi Vouk sei ein Beispiel für jene Slowenenvertreter, die das Klima vergiften. "Vouk ist ein allseits bekannter Scharfmacher, der es nicht lassen kann, durch ständig neue und überzogene Forderungen Unruhe im Land zu stiften. Er hat selbst die Ortstafellösung massiv kritisiert, weil sie ihm nicht weitreichend genug war."

Man sei seitens der Freiheitlichen der slowenischen Volksgruppe in der Frage der zweisprachigen Ortstafeln und in vielen weiteren Bereichen sehr entgegengekommen, während die deutschsprachige Minderheit in Slowenien noch immer auf die Anerkennung ihrer Rechte warte. "Dennoch erfolgen rund um den 10. Oktober schon wieder Inszenierungen und bewusste Provokationen. Wir sind dagegen, dass die Landeshymne in Frage gestellt oder eine Münze durch eine zweisprachige Aufschrift zum Politikum gemacht wird", erklärt Darmann.

"So kann die Gemeinsamkeit zwischen der Mehrheitsbevölkerung und der slowenischen Volksgruppe jedenfalls nicht funktionieren. Diese bewussten Provokationen werden auch von der slowenischen Volksgruppe Großteils nicht goutiert, weil sie das friedliche Miteinander stören", betont der FPK-Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002