Korun: Schließung von Strafkolonie Saualm wichtiger Schritt

Erfüllung der Unterbringungsquote in Kärnten nächster Schritt

Wien (OTS) - "Heute ist ein guter Tag für Menschenrechte: Die Strafkolonie Saualm, auf der Asylwerber isoliert wurden, wird es in Zukunft nicht mehr geben", freut sich Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen. "Bevor die FPK-Landesregierung sich in das nächste Wahnsinnsprojekt stürzt, das Schutzsuchende kriminalisiert, um politisches Kleingeld zu machen, und auch noch sehr viel Steuergeld vernichtet, sollte sie endlich die Unterbringungsquote betreffend Asyl erfüllen" stellt", fügt sie hinzu.

Denn die Landesregierung ist bei der Asylwerberunterbringung seit Jahren säumig und verletzt die selber eingegangene Verpflichtung und das Prinzip der solidarischen Versorgung von Schutzsuchenden gemeinsam mit den anderen Bundesländern. "Die bisherige Verschwendung von sehr viel Steuergeld durch die dubiosen Zustände auf der Saualm bleibt jedenfalls klärungsbedürtig. Die Verantwortlichen sollten zur Verantwortung gezogen und der Schaden wiedergutgemacht werden", so Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003