FP-Nepp: Ehrung von Ute Bock als Watschen für geschlagene Kinder

Verhöhnung der Opfer geht weiter

Wien (OTS) - Die durch den Bundespräsidenten vorgenommene Überreichung des Goldenen Verdienstzeichens der Republik an Ute Bock, die in ihrer Zeit als Erzieherin im Kinderheim "Blut an den Wänden kleben sah", nichts dagegen unternommen hat und auch "Detschn" ausgeteilt hat, ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Watschen für die damaligen Opfer in den Heimen der Stadt Wien, sagt der Wiener FPÖ-Jugendsprecher LAbg. Dominik Nepp. Der tosende Beifall der Grünen zeigt zudem, welch ewiggestrigem Erziehungsideal diese Herrschaften offenbar noch immer anhängen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001