VP-Feldmann ad Equal Pay Day: Ein weiteres Jahr unter Rot-Grün ohne Initiativen in der Frauenpolitik

Wien (OTS) - "Seit Amtsantritt der Rot-Grünen Stadtregierung hat sich für die Frauen in Wien wenig bis gar nichts geändert. Ein weiteres Jahr ohne nennenswerte Initiativen in der Frauenpolitik", so die Frauensprecherin der ÖVP Wien, Gemeinderätin Barbara Feldmann zum morgigen Equal Pay Day. "Wien ist bei der Frauenarbeitslosigkeit österreichweit Schlusslicht und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie lässt weiter zu wünschen übrig. Auch die Einkommensschere hat sich nicht verringert", so Feldmann weiter.

Stadträtin Frauenberger weigert sich weiterhin standhaft, den Vorschlag der ÖVP Wien nach einem unabhängigen Einkommensanwalt aufzugreifen. "Wien benötigt einen solchen Einkommensanwalt, damit sich an der Situation der Frauen endlich auch etwas ändert. Der Einkommensanwalt sollte als unabhängiges Organ für Fairness im Bereich der Entlohnung tätig sein und Beschwerden über Einkommensunterschiede prüfen sowie bei Missstandsfeststellungen ähnlich der Volksanwaltschaft Empfehlungen an den Landtag bzw. das Unternehmen aussprechen. 2001 gab es die Ankündigung Wien zur frauenfreundlichsten Stadt Europas machen zu wollen. Es ist hoch an der Zeit die notwendigen Schritte dafür einzuleiten", so Feldmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002