Cortolezis-Schlager fordert rasch notwendige Rahmenbedingungen für die Lehrer/innenbildung

ÖVP-Wissenschaftssprecherin begrüßt eigenes Lehrerausbildungs-Zentrum der Universität Wien

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Wir brauchen beste Qualität bei der Ausbildung aller Lehrerinnen und Lehrer, begrüßte heute, Dienstag, ÖVP-Wissenschaftssprecherin die heutigen Aussagen von Rektor Heinz Engl, wonach die Lehrer/innenbildung an der Universität Wien künftig in einer eigenen fakultätsähnlichen Organisationseinheit gebündelt werde.

"Die Anforderungen der Lehrerinnen und Lehrer steigen enorm." Auch diesen Herausforderungen begegne das neue Zentrum, unterstrich die ÖVP-Abgeordnete. "Die Universität Wien übernimmt damit in der Lehrer/innenbildung eine zentrale Rolle in der Steuerung, das Berufsbild wird in einem eigenen Zentrum optimal mit Wissenschaft und Praxis verknüpft", sagte Cortolezis-Schlager und fügte dahingehend hinzu: "Mit dieser eigenen fakultätsähnlichen Organisationseinheit kommen wir dem Ziel, die beste Aus- und Weiterbildung Europas für unsere Lehrerinnen und Lehrer zu haben, einen Schritt näher."

"Wir müssen noch in dieser Legislaturperiode zu einer Entscheidung kommen. Unsere Universitäten benötigen einen Rahmen, wie die künftigen Curricula strukturiert sein sollen. Nur so können sie zielgerichtet und rasch in den neuen Strukturen die Reform der Lehrer/innenbildung umsetzen", schloss die Abgeordnete.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005