Schreuder: Rechtssicherheit muss in Österreich gewährleistet werden -nicht in Straßburg

Grüne: Österreich ist immer noch ein diskriminierendes Land

Wien (OTS) - Heute beginnt im Straßburger Europäischen Menschenrechtsgerichtshof die Verhandlung über ein lesbisches Paar. Eine der Frauen hat einen Sohn, den ihre Partnerin allerdings nicht adoptieren darf.

"Es ist unerträglich, dass Österreich seine Gesetze für Lesben und Schwule nicht auf die Reihe bekommt", sagt Marco Schreuder, Bundesrat und Sprecher der Grünen Andersrum Wien. "Dadurch zwingt man alljährlich lesbische und schwule Paare ihre Menschenrechte in Straßburg einklagen zu müssen."

Schreuder fordert die Bundesregierung auf, die Ungleichstellungen der Eingetragenen Partnerschaft zur Ehe endlich zu beseitigen und Rechtssicherheit für Regenbogenfamilien - inklusive Recht auf Insemination und Adoptionsrecht - zu schaffen. "Österreich ist immer noch ein diskriminierendes Land. Das gehört ein für alle Mal beendet. Am besten indem man die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und die Eingetragene Partnerschaft für heterosexuelle Paare öffnet", meint Schreuder abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006