NÖ Wasserwirtschaftsfonds bewilligt 22 Millionen Euro

Pernkopf: Sicherung der Infrastruktur im ländlichen Raum

St. Pölten (OTS/NLK) - In der letzten Kuratoriumssitzung des NÖ Wasserwirtschaftsfonds wurde unter anderem der Voranschlag für das Haushaltsjahr 2013 mit rund 22,1 Millionen Euro beschlossen. Die Geldmittel stehen überwiegend für Förderungen in der Siedlungswasserwirtschaft für Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsanlagen von Gemeinden, Verbänden, Genossenschaften und Einzelpersonen zur Verfügung. Aber auch für gewässerökologische Maßnahmen von Gemeinden und Unternehmen wurden die erforderlichen Fördermittel veranschlagt. Zudem konnte für eine durch Hochwasser in Mitleidenschaft gezogene Genossenschaft eine finanzielle Unterstützung gewährt werden.

Für 59 errichtete Einzelanlagen im Wasser- und Abwasserbereich erfolgten die Zusagen der Pauschalförderungen in der Höhe von 206.000 Euro an die betroffenen Fördernehmer. "Diese befinden sich vor allem im ländlichen Raum und stellen eine nachhaltige Sicherung von Infrastrukturmaßnahmen in diesem Bereich dar", so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.

Weitere Informationen: Büro LR Pernkopf, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-15473, e-mail markus.habermann@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008