Wehrpflicht - BZÖ-Bucher: Österreicher müssen für unfähige Regierungsparteien entscheiden!

Wien (OTS) - "Unterbricht die rot-schwarze Bundesregierung ihren Schlaf, bringen ihre Minister und Parteigänger nur Chaos", kommentiert BZÖ-Bündnis- und Klubobmann Josef Bucher die schon wieder aufgeflammte Wehrpflicht-Diskussion - diesmal in den Reihen der SPÖ. "Wie schon Spindelegger beweist nun auch Faymann, dass er seine Minister, Bürgermeister, etc. nicht führen kann und somit auch auf diese Regierungspartei kein Verlass ist. Nun müssen die Österreicher müssen für diese unfähigen Regierungsparteien entscheiden!", so Bucher.

Der BZÖ-Chef erwartet sich von SPÖ und ÖVP, dass zwei Konzepte ausgearbeitet werden - eines zur Beibehaltung der Wehrpflicht, eine für den Fall der Aussetzung - unter besonderer Berücksichtigung des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes. "Mehr wollen wir nicht, die parteiinternen Grabenkämpfe interessieren keinen Menschen. Am 20. Jänner werden die Österreicher dann die Arbeit für diese faule Bundesregierung machen - und richtig entscheiden", erklärt der BZÖ-Chef.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004