Krist: Behinderten-Sport-Magazin des ORF ausgezeichnete Initiative

Moderation übernehmen zwei erfolgreiche BehindertensportlerInnen

Wien (OTS/SK) - Als eine "ausgezeichnete Initiative" der ORF-TV-Sportredaktion mit seinem Leiter Hans Peter Trost bezeichnete heute, Dienstag, SPÖ-Sportsprecher und Vizepräsident des Österreichischen Paralympischen Committees, Hermann Krist, das neue Behindertensport-Magazin des ORF "Ohne Grenzen". "Mit einem eigenen Magazin gibt der ORF dem Behindertensport den Stellenwert, der ihm gebührt." Das hätten nicht zuletzt auch die 13 Medaillen bewiesen, mit denen die österreichischen Sportlerinnen und Sportler von den Paralympics 2012 in London zurückgekehrt sind. "Das Magazin gibt vor allem auch jungen Menschen die Chance zu sehen, dass trotz Beeinträchtigungen Spitzenleistungen möglich sind. Das kann viel Hoffnung geben", so Krist. ****

Besonders zu begrüßen sei auch, dass die Moderation der Sendung von den zwei erfolgreichen BehindertensportlerInnen Claudia Lösch (Ski alpin) und Andreas Onea (Schwimmen) übernommen wird. "Hier hat der ORF zwei Experten engagiert, die schon in der Vergangenheit durch ihre herausragenden Leistungen aufgefallen sind", so Krist. Das Magazin wird ab 4. Oktober 14-tägig in "ORF SPORT+" ausgestrahlt. "Damit zeigt der ORF einmal mehr, dass er seine Verantwortung als öffentlich-rechtlicher Rundfunk übernimmt", betonte Krist abschließend. (Schluss) bj/sas/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006