Lunacek/Lichtenberger: "Allein mehr und richtige EU-Information kann Vertrauen zwischen Brüssel und Österreich neu stärken!"

Grüne EU-BotschafterInnen auf Arbeitsbesuch bei EU-Institutionen

Brüssel (OTS) - "Die EU-Krisenpolitik und unsere Grünen Auswege aus dieser Krise bilden den Schwerpunkt des zweitägigen Arbeitsbesuchs der Grünen EU-BotschafterInnen aus den österreichischen Bundesländern sowie des Parlamentsklubs - inkl. NRAbg. Bruno Rossmann - bei EU-Institutionen in Brüssel. Damit wollen wir der Distanz zwischen EU und Bürgerinnen und Bürgern konkret durch Informationsarbeit begegnen und mithelfen, dass die innerösterreichische Diskussion über die EU und die Krise auf ein konstruktiv sachliche Ebene gehoben wird", erklären die beiden österreichischen Grün-Abgeordneten im Europaparlament Ulrike Lunacek und Eva Lichtenberger zum gestern und heute stattfindenden Besuch der Mitglieder des Grünen EU-Büros in Brüssel.

Auf dem Programm standen ein Arbeitstreffen in der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union sowie Gespräche mit dem belgischen Grün-Abgeordneten und Vorsitzenden der Europäischen Grünen Partei Philippe Lamberts und dem deutschen Grün-MEP Reinhard Bütikofer zu den Grünen Antworten auf die Krise und Umsetzung des Grünen New Deal. Die österreichischen EU-BotschafterInnen haben darüber hinaus heute die Gelegenheit, das Europaparlament und die dortigen Arbeitsabläufe aus nächster Nähe kennen zu lernen.

Lunacek: "Bei einem Grünen Symposium zur Zukunft der EU debattieren wir heute gemeinsam mit Grünen Abgeordneten aus zahlreichen nationalen Parlamenten unsere Vorstellungen und Erwartungen für den krisenfesten Auf- und Ausbau der EU. Dabei geht es sowohl um die Notwendigkeit einer demokratisch legitimierten Banken- und Fiskalunion gegen einseitige Sparpolitik in der Rezession, als auch um einen "Steuerpakt" für mehr soziale Gerechtigkeit und Investitionen gegen die rasch ansteigende (Jugend-)Arbeitslosigkeit. Nicht zuletzt erheben wir hier auch die Forderung nach einem Europäischen Konvent. Damit erreichen wir unser Ziel, dass unsere Grünen EU-BotschafterInnen bei ihrer täglichen Arbeit vor Ort in den Bundesländern die EU nach diesen Tagen noch besser erklären und falsche Vorurteile abbauen können."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1-2363998-210
bundesbuero@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006