EANS-News: Montega AG / Realtime Technology AG: Positiver Umsatzausblick für H2 bestätigt, aber langsameres Margenwachstum

Hamburg (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: Comment (ISIN: DE0007012205 / WKN: 701220

RTT hat Mitte letzter Woche den Halbjahresbericht 2012 veröffentlicht, der weder beim Umsatz (33,6 Mio. Euro, +30% yoy) noch beim EBITDA (+65% auf 4,6 Mio. Euro) nennenswerte Abweichungen zu den Ende Juli veröffentlichten vorläufigen Zahlen zeigte. Zudem hatten wir am Freitag im Rahmen unseres Investoren Field Trips die Gelegenheit, die Zukunftsperspektiven und operative Entwicklung RTTs mit dem Vorstand zu erörtern. Wie bereits in unserem letzten Update angedeutet, verläuft auch H2 bislang sehr dynamisch, was vom Vorstand insbesondere hinsichtlich der Top Line-Entwicklung bestätigt wurde. Für das 2. Halbjahr erwarten wir auf Basis unserer von 66 Mio. auf 71 Mio. Euro erhöhten Umsatzschätzung 2012 einen Erlöszuwachs von 32% (in line mit H1).

Hinsichtlich der anhaltend hohen Investitionen (v.a. in Personal und das globale Set Up) haben wir jedoch den Eindruck, dass das Margenwachstum gegenüber unserer vorherigen Prognose langsamer verlaufen wird. Des Weiteren aktiviert RTT einen Teil der selbst erstellten Software (4,6 Mio. Euro per 31.12.2011), so dass der Aufwand nicht sofort in der P&L erscheint sondern über 4 Jahre linear abgeschrieben wird. Sollte der schwer zu prognostizierende aktivierte Anteil der Entwicklungskosten künftig sinken, so hätte dies einen negativen Effekt auf die Konzernprofitabilität. Ferner hatten wir in 2012 bereits mit ersten positiven Ergebniseffekten aus der Partnerschaft mit Siemens (Einbindung der Kernsoftware RTT DeltaGen in die Siemens PLM Teamcenter-Plattform) gerechnet, die jedoch lt. Vorstand erst in 2013/14 in nennenswerter Höhe anfallen werden. Das seit Mitte 2012 verfügbare Produkt (vergleichbar mit "SAP für die Entwicklung") wird jedoch bislang nur von RTT in Kooperation mit Siemens verkauft und eben noch nicht über den größeren Partner direkt. Dennoch zeigt die letzte Woche vermeldete Akquisition der belgischen 3D-Visualisierungsfirma VR Context die strategische Bedeutung des PLM-Marktes für Siemens. Bei VR Context handelt es sich laut RTT jedoch um ein sehr kleines Unternehmen, wobei keinerlei Angaben zum Umsatz und Verkaufspreis gemacht wurden. Die Übernahme tangiert die Zusammenarbeit von RTT und Siemens u.E. in keinster Weise.

Automobiler Showroom wird revolutioniert - Großes Wachstumspotenzial:
Exemplarisch für die Innovationskraft des Unternehmens wurde der zur Olympiade 2012 in London eingeführte und auf 3D Visualisierung basierende Schauraum "Audi City" am Piccadilly Circus im Rahmen unseres Field Trips diskutiert. Audi ist bereits seit vielen Jahren Kunde von RTT (z.B. Fahrzeug-Konfiguratoren, Imagefilme etc.). Aufbauend auf den bestehenden Erfahrungen, den digitalisierten CAD-Daten und der RTT Echtzeitrendering- und Konfigurationstechnologie war RTT Audi dabei behilflich, einen Cyberstore im Herzen Londons zu errichten, der nur wenige Fahrzeuge physisch vorhalten muss, sondern die Besucher vielmehr animiert, das Wunschfahrzeug durch virtuellen Content interaktiv kennenzulernen und zu erleben. Der Einsatz von virtualisierten Inhalten hat für OEMs den Vorteil, in teuren Innenstadtlagen mit weniger Fläche auszukommen (dies ist aufgrund der vielen Fahrzeugderivate ohnehin notwendig, da generell nicht mehr alle Modelle ausgestellt werden können). RTT kann durch diese technologisch anspruchsvolle Lösung, die bei bestehenden 3D-Modellen nur unterproportional Mehrkosten verursachen dürfte, seine Kundenbeziehung besser leveragen. Sollte diese interaktive Gestaltung am Point-of-Sale Schule machen, würde dies die bisherigen Showrooms, in denen die OEMs fast alle Modelle vorhalten müssen und hierfür viel Verkaufsfläche benötigen, revolutionieren.

Fazit: Auf Basis unserer gesteigerten Umsatzschätzungen für 2012 ff und der deutlicher reduzierten Gewinnschätzungen (die starke Rücknahme des EPS ergibt sich v.a. aufgrund der reduzierten Prognosen für das Finanzergebnis) ergibt sich ein neues DCF-basiertes Kursziel von 27,00 Euro (alt: 28,50 Euro). Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung für die RTT-Aktie.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Montega AG Kleine Johannisstraße 10 D-20457 Hamburg Telefon: +49 (0)40 41111 3780 FAX: +49 (0)40 41111 3788 Email: info@montega.de WWW: http://www.montega.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: - Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0003