Uni-Start: Bereits 70.000 Semestertickets verkauft

Neuerungen bei Semestertickets bringen Vorteile für Studierende

Wien (OTS) - Seit 1. Oktober hat nun auch für die Studierenden an den Wiener Universitäten das neue Semester begonnen. Im Zuge der Tarifreform werden in diesem Jahr auch die Semestertickets neu geregelt. Das Studierendenticket gilt ab diesem Semester erstmals ab September für fünf Monate bis Ende Jänner. Bisher galt es nur vier Monate lang. Neu ist ebenfalls, dass es nun nur noch zwei Ticket-Arten gibt - die Frage nach dem Bezug der Familienbeihilfe ist für das Semesterticket ab sofort unerheblich. Somit kostet das Ticket für Studentinnen und Studenten mit Hauptwohnsitz in Wien 75 Euro. All jene, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Wien gemeldet haben bezahlen 150 Euro. Mehrere Bundesländer bieten ihren Studis in Wien Zusatzförderungen an.

Für das Wintersemester wurden bereits rund 70.000 Semestertickets verkauft, davon alleine mehr als 22.000 Karten über den Online Ticket-Shop. Im gesamten vergangenen Studienjahr griffen über 160.000 Studierende auf das Angebot der Wiener Linien zurück.

Ticket: Schnell und einfach via Online-Shop oder Handy-App
Wer sich lange Anstehzeiten, die gerade zu Semesterbeginn an den Vorverkaufsstellen entstehen, ersparen will, kann sein Ticket ganz einfach über den Online Ticket-Shop der Wiener Linien erwerben und gleich ausdrucken: http://shop.wienerlinien.at. Tickets die über den Online-Shop gekauft werden, können bei Verlust bequem und unentgeltlich nochmal ausgedruckt werden. Neu ist zudem die Bestellung mit der Handy-App "Wiener Linien". Damit hat man das Semesterticket in Form seines Handys immer bei sich.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001