FPÖ-Kickl: Veränderte Lebenseinkommenskurve hält ältere Arbeitnehmer besser in Beschäftigung

Hundert Prozent des gleichen Lebenseinkommens zeitlich anders verteilen - auch Jüngere profitieren

Wien (OTS) - "Eine Veränderung der Gestaltung der Einkommenskurve über die Lebensarbeitszeit kann einen positiven Effekt auf die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer bringen. Wenn Arbeitnehmer in früheren Jahren mehr verdienen und die Einkommenskurve zur Pension hin abflacht, wird bei gleicher Gesamteinkommenssumme über die Lebensarbeitszeit der ältere Arbeitnehmer günstiger", sagte heute FPÖ-Generalsekretär Kickl angesichts der schwierigen Situation älterer Arbeitnehmer am Arbeitsmarkt.

Eine solche Maßnahme kenne eigentlich nur Gewinner. Denn die Arbeitnehmer würden in der Phase, in der sie Familien gründen, Kinder großziehen, sich ihren Lebenswohnraum errichten und damit auch den größten Finanzierungsbedarf hätten, in der Relation mehr verdienen, während das Einkommen in späteren Jahren etwas sinke, was den Erhalt in der Beschäftigung begünstige. Derzeit sei die Lebenseinkommenskurve so gestaltet, dass sie nicht wirklich an den Zeitplan der Fianzierungsnotwendigkeiten im Laufe einer Erwerbsbiografie angepasst sei. Überdies hätten ältere Arbeitnehmer naturgemäß statistisch höhere Krankenstandszeiten und mehr Urlaubsansprüche, was die Kosten für die Arbeitgeber erhöhe. "Eine andere Verteilung des an sich gleichen Lebenseinkommens kann hier für alle Beteiligten einen positiven Effekt haben. Die Regierung ist aufgefordert, entsprechende Modelle zu entwickeln", schloss Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001