"Qualität mog I & moch I" - NQZ-Auszeichnung für das Haus der Barmherzigkeit Clementinum

Sozialminister Rudolf Hundstorfer überreichte gestern, Montag, das "Nationale Qualitätszertifikat für Alten- und Pflegeheime" an das Haus der Barmherzigkeit Clementinum.

Wien (OTS) - Mit dem Nationalen Qualitätszertifikat, kurz NQZ, werden Häuser ausgezeichnet, die Anstrengungen zur Verbesserung der Lebensqualität in Alten- und Pflegeheimen gesetzt haben, welche weit über die Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen hinausgehen. Das Nationale Qualitätszertifikat garantiert den BewohnerInnen nachvollziehbare Qualität.

Diese Auszeichnung besitzt das Pflegeheim Clementinum bereits seit dem Jahr 2008 und ist somit ein Pionier der ersten Stunde dieses Gütesiegels. Im Dezember 2011 wurde das Clementinum erneut geprüft und darf sich somit als eines von 17 Häusern in ganz Österreich auch in Zukunft mit dem Qualitätszertifikat NQZ des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz schmücken. Zur Ehrung der erfolgreichen Heime fand gestern die Überreichung der Zertifikate im Marmorsaal des Bundesministeriums statt.

Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger, Institutsdirektor sowie die Clementinum-Geschäftsführer Mag. Florian Pressl und Margit Kitzler, MBA, MAS - welche bei diesem Anlass ihre Urkunde als NQZ-Zertifiziererin verliehen bekam - freuen sich über die Rezertifizierung: "Der erneute Erwerb des NQZ durch unser Haus ist der Verdienst aller MitarbeiterInnen, die mit ihrer täglichen Arbeit die hohe Lebensqualität für unsere BewohnerInnen sicherstellen." In Kirchstetten werden 114 BewohnerInnen betreut, darunter auch Menschen mit intensivem Pflegebedarf.

Betreuung mit mehr Lebensqualität
Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet seit über 135 Jahren schwer pflegebedürftigen Menschen eine Langzeit-Betreuung mit mehr (Lebens-)Qualität. So ist es die einzige nach "ISO 9001:2008" gesamtzertifizierte Organisation für intensive Langzeit-Betreuung in Österreich. In zwei Pflegekrankenhäusern, drei Pflegeheimen sowie vierzehn Wohngemeinschaften des Behindertenbereichs HABIT in Wien und Niederösterreich leben rund 1.200 geriatrische BewohnerInnen und jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen.

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag.(FH) Corinna Dietrich
Tel.: +43/1/40199 DW 1322
corinna.dietrich@hausderbarmherzigkeit.at
http://www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001