Sima: Erfreuliche Sommerbilanz nach Saisonende auf der Donauinsel

Verbessertes Serviceangebot, neue WC-Anlagen und Kontrollen durch Grillplatzmeister und Inselservice für ein Miteinander im Top-Freizeitparadies

Wien (OTS) - Auch wenn sich die Donauinsel natürlich auch an Herbsttagen für einen Ausflug lohnt, so zieht das Inselservice der MA 45 an diesen Tagen Sommerbilanz. "Die Wienerinnen und Wiener schätzen das Top-Freizeitparadies und die vielen Angebote der Stadt Wien, wir haben heuer wieder etliches verbessert und blicken somit auf eine erfolgreiche Insel-Saison 2012 zurück - mit viel positivem Feedback!", so Umweltstadträtin Ulli Sima. Speziell wurde das Infoangebot erweitert, neue WC-Anlagen geschaffen und durch die verstärkten Kontrollen von Inselservice und Grillplatzmeister das Miteinander auf der Insel weiter verbessert. Für die neue Saison sind weitere Angebote geplant - großen Anklang wird dann wohl auch das Gratis-WLAN-Angebot finden, das seit kurzem perfekt funktioniert.

Radelndes Inselservice

Das Inselservice der MA 45 wurde heuer im Frühling auf 10 Teams verdoppelt. Zweierteams waren von Mai bis Ende September täglich zwischen 9 bis 21 Uhr unterwegs. Sie radelten pro Tag bis zu 100 km. Sie achten auf Sauberkeit, Ordnung und darauf, dass sich alle an die Spielregeln halten. In der vergangenen Saison wurden 6.500 HundehalterInnen ermahnt, die Leinen- und Maulkorbpflicht einzuhalten, 2.000 GrillerInnen außerhalb der Grillzonen in die dafür vorgesehen Bereiche verwiesen und ca. 1.000 falsch abgestellte Fahrzeuge angezeigt. Auch die WasteWatcher waren regelmäßig auf der Insel unterwegs, um die Sauberkeitsspielregeln zu kontrollieren und auch die Kooperation mit der Polizei in Sachen Sicherheit wurde verstärkt.

Unterstützung durch die Insel-Soko

Das Inselservice-Team hat heuer zusätzliche Verstärkung durch eine insgesamt achtköpfige Insel-SOKO bekommen, die Spezialaufträge erledigt. In einem mit Werkzeug und Geräten ausgestatteten speziell gekennzeichneten Insel-SOKO-Einsatzwagen sind je zwei Facharbeiter der MA 45 als Team täglich auf der Donauinsel unterwegs.

Während das mobile Inselservice nun Winter-Pause macht und sich auf die Saison 2013 mit weiteren Neuerungen und Verbesserungen vorbereitet, ist das Team der Insel-SOKO auf der Donauinsel weiterhin unterwegs. Das "Sonderkommando" rückt aus, um Schadensmeldungen sofort zu überprüfen und zu reagieren- denn die Insel ist auch im Herbst und Winter absolut für Ausflüge zu empfehlen!

Grillplatzmeister sorgten für Grillvergnügen

Besonders beliebt ist die Insel auch bei Grillfans. So bietet die Donauinsel zwei frei verfügbare Grillzonen und 15 fix ausgestattete Holzkohle-Grillplätze gegen Reservierung. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten diesen Sommer elf muttersprachliche GrillplatzmeisterInnen. Sie kontrollieren Sauberkeit und richtige Entsorgung von Abfall, geben Tipps für sicheres Grillen und achten darauf, dass sich alle an die Spielregeln halten.

Lob für die neuen WC-Anlagen

Neben dem Aufstocken der Inselinfo-Teams und der neuen "Insel-Soko" wurden heuer auch die Sauberkeit und Hygiene weiter ausgebaut: So wurden etwa zahlreiche WC-Anlagen saniert. Sie haben mit den alten Oktagonen - abgesehen von der Außenhülle - nichts mehr gemeinsam: im rot-blauen Design sind sie nicht zu übersehen und bieten hohe Qualität. Geruchslos, mit Innenausstattung aus Edelstahl und zwei getrennten WC-Anlagen (für Männer und Frauen). Die Sanitäranlagen sind leicht zu säubern, strapazierfähig und äußerst robust gegen Vandalen-Akte.

Donauinsel - Vergnügen für Hunde

Auch für Hunde und ihre Besitzer ist die Insel ein wahres Paradies, erst kürzlich wurde die zweite Hundebadezone eröffnet und findet bei den Vierbeinern bereits großen Anklang. Zwischen Nordbrücke und Floridsdorfer Brücke liegt der Hundeauslaufplatz direkt am Ufer der Donau, mit seinen circa 14.000 Quadratmetern gehört er zu den größten in Wien. "Das Besondere daran ist, dass dieser Hundeauslaufplatz durch die Lage am Ufer auch einen durchgehenden Wasserzugang hat und somit Wiens längster Hundestrand ist", so Tierschutzstadträtin Ulli Sima. Der zweite befindet sich zwischen der Stadlauer Ostbahnbrücke und der Praterbrücke - am linken Ufer der Neuen Donau zwischen Kilometer L 8,7 und L 9,1.

Neue Lampen und Gratis-WLAN

Erst letzte Woche wurden schließlich die neuen, umwelt- und klimafreundlichen LED-Lampen auf der Donauinsel präsentiert und auch das Gratis-WLAN-Angebot der Stadt Wien im Bereich zwischen Floridsdorfer Brücke und Reichsbrücke funktioniert tadellos - als Vorfreude auf die neue Saison 2013!

Donauinsel - gefällt mir! - Herbstbilder einschicken!

"Gefällt mir!" - natürlich hat die Donauinsel nicht nur im "echten Leben", sondern auch online viele Fans: die Seite www.facebook.at/donauinsel hat mittlerweilen über 5.700 Fans und freut sich auf weiteren Besuch.

Das Team der MA 45 freut sich über Bilder der Inselbesucher - auch über herbstliche Impressionen oder schöne Erinnerungen an den Sommer 2012!

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anita Voraberger
Mediensprecherin
der Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima
Tel.: +43 1 4000 81353
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.ullisima.at

Lisbeth Rudy
Öffentlichkeitsarbeit
MA 45 - Wiener Gewässer
Tel.: +43 1 4000 96532
E-Mail: lisbeth.rudy@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002