Genomic Health gibt Vorstellung der drei Oncotype DX® Studien zu Brust- und Darmkrebserkrankungen auf dem Kongress 2012 der European Society for Medical Oncology bekannt

Redwood City, Kalifornien Und Wien, Österreich (ots/PRNewswire) - Umfassende prospektive Studie überprüft den Gebrauch des Tests Oncotype DX bei Darmkrebs im Stadium II und Stadium III und identifiziert Gene, die möglicherweise

die Wirksamkeit von Oxaliplatin anzeigen

Studienergebnisse aus Europa und Mexiko bestätigen erneut den Einfluss des Oncotype DX-Tests auf wichtige Behandlungsentscheidungen bei Patientinnen mit invasivem

Brustkrebs

Genomic Health, Inc. gab heute die Vorstellung der Daten bekannt, die den verstärkten Gebrauch der Oncotype DX(R)-Tests zur Optimierung von Behandlungsentscheidungen bei Patienten mit Brust- oder Darmkrebs in verschiedenen Krankheitsstadien unterstützen. Die neuen Daten bestätigen, dass sich mit dem Oncotype DX-Darmkrebstest das Rückfallrisiko bei Patienten mit Darmkrebs im Stadium II und Stadium III voraussagen lässt und explorative Analysen haben 16 Gene identifiziert, die in engem Zusammenhang mit dem Nutzen einer Oxaliplatinbehandlung stehen. Ausserdem bestätigen zwei Studien erneut den klinischen Nutzen des Oncotype-DX-Brustkrebstests für Behandlungsentscheidungen bei Frauen mit invasivem Brustkrebs im frühen Stadium.

Die Studienergebnisse werden auf dem Kongress 2012 der European Society for Medical Oncology (ESMO) am 28. Oktober in Wien präsentiert.

"Personalisierte Medizin erfordert eine fehlerfreie Beurteilung der individuellen Tumorbiologie des Patienten", meinte Christer Svedman, Direktor der Abteilung Medical Affairs in Europa, Genomic Health. "Die neuen Daten bestätigen die bereits vorhandenen zahlreichen Nachweise, dass der Oncotype DX-Test ein wichtiges Instrument ist, um weltweit fundierte Behandlungsentscheidungen bei Patienten mit Brust- oder Darmkrebs im frühen Stadium treffen zu können."

Darmkrebs: Ergebnisse bestätigen den Erfolg der dritten Prospektivstudie zum DX-Darmkrebstest bei Patienten im Stadium II der Erkrankung, erste Validierungsstudie bei Patienten im Stadium III der Erkrankung; identifizierte Gene zeigen möglicherweise den Nutzen von Oxaliplatin für Patienten an

Die umfassende, unabhängige Validierungsstudie mit 892 Patienten konnte nachweisen, dass mit den Oncotype DX Darmkrebs Recurrence Score(R)-Ergebnissen das Rückfallrisiko, ein krankheitsfreies Überleben und die Gesamtüberlebensdauer bei Darmkrebspatienten im Stadium II und Stadium III vorausgesagt werden können, die bei der wegweisenden randomisierten klinischen Studie NSABP C-07 eine begleitende Chemotherapie erhalten haben. Die Studie zeigt ausserdem, dass mit der Risikoeinschätzung der Recurrence Score-Analyse der erwartete Gesamtnutzen durch zusätzliches Oxaliplatin zur begleitenden 5FU-Chemotherapie besser bewertet werden kann.

Ausserdem haben Forscher in einem erklärenden Teil dieser Studie 735 Gene analysiert und identifizierten dabei 16 Gene, die den Nutzen von Oxaliplatin vorhersehen lassen. Sie haben die Untersuchung auf bestimmte Gene und Nervenbahnen beschränkt, die mit der Sensibilität oder Resistenz von Oxaliplatin in Verbindung stehen, wenn es der begleitenden 5-Fluorourazil-Chemotherapie hinzugefügt wird. Das Unternehmen wird diese positiven Ergebnisse verwenden, um einen Algorithmus und einen standardisierten quantitativen Laborprozess zu entwickeln und in 2013 eine Validationsstudie einzuleiten.

"Der Recurrence Score hat uns gezeigt, dass Darmkrebs im Gegensatz zu einer hohen oder niedrigen Klassifizierung eine kontinuierliche Biologie hat, und zu wissen, wo der Gesundheitszustand eines Patienten auf diesem Kontinuum einzuordnen ist, hilft Darmkrebspatienten im Stadium II und III dabei, fundierte Entscheidungen bezüglich Begleittherapien zu treffen", sagte der leitende Forscher Michael O'Connell, M.D., Partner und Vorsitzender von The National Surgical Adjuvant Breast and Bowel Project (NSABP). "Die Entdeckung der neuen Gene ist sehr vielversprechend für die Entwicklung eines genomischen Tests, der einer noch grösseren Patientenpopulation im Stadium II und III helfen könnte, indem er ein besseres Verständnis über den Nutzen von Oxaliplatin liefert."

Die Posterausstellung und Präsentationsrunde mit dem Titel "Der 12-Gene Darmkrebs Recurrence Score (RS) lässt Rückfälle bei Darmkrebspatienten im Stadium II und III voraussehen, die mit 5FU/LV (FU) und 5FU/LV + Oxaliplatin (FU+Ox) behandelt werden: Validierung in NSABP C-07" (Auszug #523PD) findet am 29. Sept., 13-14 Uhr in Halle C statt.

Brustkrebs: Immer mehr Nachweise bestätigen den Einfluss des Oncotype DX-Tests auf Behandlungsentscheidungen bei Patientinnen mit invasivem Brustkrebs im Frühstadium

"Genomische Tests zeigen die individuelle Tumorbiologie von Patientinnen auf und ermöglichen fundiertere Behandlungsentscheidungen", meinte Simon Holt, MA, MB, BChir, FRCS, leitender Brustchirurg, Hywel Dda Health Board, Wales, Grossbritannien. "Oncotype DX ist die einzige klinisch validierte Multigen-Analyse, die nachweislich den Nutzen von Chemotherapien voraussieht, und neue Daten bekräftigen, welch wichtige Rolle dieser Test für eine hohe Qualität bei der Behandlung von Brustkrebspatientinnen spielen kann."

- Eine Metaanalyse von vier Prospektivstudien in Grossbritannien, Deutschland, Frankreich und Spanien mit 565 Patientinnen mit nodal-negativem, Östrogenrezeptor-positiven Brustkrebs zeigte, dass aufgrund der Recurrence Score-Ergebnisse 48 Prozent der Patientinnen, denen anfänglich eine Chemotherapie empfohlen wurde, von einer Chemotherapie abgeraten wurde und 18 Prozent der Patientinnen, denen anfänglich nur eine Hormontherapie empfohlen wurde, zu einer begleitenden Chemotherapie geraten wurde. Diese Ergebnisse sind ein weiterer Beweis dafür, dass der Oncotype DX-Test Behandlungsentscheidungen massgeblich beeinflusst und ungeachtet der verschiedenen örtlichen Behandlungsmuster allgemein zu einer geringeren Anwendung der Chemotherapie in den europäischen Studienländern führte.

Die Posterausstellung und Präsentationsrunde mit dem Titel "Metaanalyse von europäischen Prospektivstudien, die die Auswirkungen der 21-Gene Recurrence Score Analyse auf die klinische Entscheidungsfindung bei Frauen mit ER-positivem, HER2-negativem Brustkrebs im Frühstadium bewertet" (Auszug #252PD) findet am 29. September, von 13:00-14:00 Uhr in Halle G statt.

- Die Ergebnisse der ersten Studie aus Mexiko über Einfluss des Oncotype DX-Brustkrebstests auf Behandlungsentscheidungen zeigten, dass, nachdem 96 Patientinnen den Test in einem öffentlichen Krankenhaus durchgeführt hatten, Ärzte ihre Behandlungsempfehlungen aufgrund des Recurrence Score-Ergebnisses bei 32 Prozent der Patientinnen mit invasivem Brustkrebs im Frühstadium änderten. Diese Studie hat gezeigt, dass auf Grundlage der Recurrence Score-Ergebnisse 46 Prozent der Patientinnen, denen anfänglich eine Chemotherapie empfohlen wurde, zu einer Hormontherapie ohne Chemotherapie geraten wurde, und 16 Prozent der Patientinnen, denen anfänglich nur eine Hormontherapie empfohlen wurde, zu einer begleitenden Chemotherapie geraten wurde. Diese Ergebnisse unterstreichen, dass der Oncotype DX-Tests die Behandlungsempfehlungen im mexikanischen Gesundheitswesen beeinflusst und die Notwendigkeit und Anwendung der Chemotherapie verringern kann.

Die Posterausstellung mit dem Titel "Eine Studie zum Einfluss der 21-Gene Brustkrebs-Analyse auf den Gebrauch von unterstützender Chemotherapie bei Frauen mit Brustkrebs in einem öffentlichen mexikanischen Krankenhaus" (Abstract #289P) findet am 1. Oktober, von 13:00-14:00 Uhr in Halle XL statt.

Über Genomic Health

Genomic Health, Inc. ist ein globales Gesundheitsunternehmen, das bislang unbekannte genomische Informationen bereitstellt, um genomische Gesundheitsentscheidungen zu personalisieren. Das Leitprodukt des Unternehmens, der Oncotype DX(R)-Brustkrebstest, lässt nachweislich die Wahrscheinlichkeit des Nutzens einer Chemotherapie sowie einen Rückfall bei invasivem Brustkrebs im Voraus erkennen und zeigt die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls bei duktalem Karzinom in situ (DCIS) an. Zusätzlich zu diesem umfassend eingesetzten Test bietet Genomic Health den Oncotype DX-Darmkrebstest an, den ersten Multigen-Expressionstest, der für die Einschätzung des Rückfallrisikos bei Patienten mit Erkrankungen im Stadium II und Stadium III entwickelt wurde. Am 30. Juni 2012 hatten bereits mehr als 10 000 Ärzte in über 65 Ländern über 295 000 Oncotype DX-Tests angefordert. Genomic Health verfügt über eine starke Pipeline mit sich in der Entwicklung befindlichen Tests, um die Behandlung von Prostata- und Nierenkrebszellen sowie Entscheidungen über Begleitbehandlungen bei Brustkrebs- und Darmkrebserkrankungen zu optimieren. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Redwood City, Kalifornien, mit einer Niederlassung in Genf, Schweiz. Für ausführlichere Informationen besuchen Sie bitte http://www.GenomicHealth.com. Um mehr über Oncotype DX-Tests zu erfahren, besuchen Sie: http://www.OncotypeDX.com und
http://www.mybreastcancertreatment.org.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäss des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, darunter Aussagen bezüglich der Fähigkeit des Tests des Unternehmens, Krebsbehandlungen bei Patienten mit Brust- oder Darmkrebs zu optimieren; die Fähigkeit des Oncotype DX Brustkrebstests Recurrence Score, Behandlungsentscheidungen im klinischen Umfeld zu beeinflussen; die Fähigkeit des Oncotype DX-Darmkrebstests, Behandlungsentscheidungen bei Darmkrebspatienten im Stadium II und III, die mit Oxalliplatin behandelt werden, zu individualisieren; das Potenzial der Tests dieses Unternehmens, die medizinische Praxis zu verändern; die Anwendbarkeit von Studienergebnissen in der klinischen Praxis; Zeitpunkt und Ergebnisse zukünftiger Studien; die Ausrichtung der Produkt-Pipeline des Unternehmens, die Fähigkeit des Unternehmens, in Zukunft weitere Tests zu entwickeln, und die Fähigkeit potenzieller Tests, die das Unternehmen möglicherweise entwickeln wird, um Krebsbehandlungen zu optimieren. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Risiken und Unsicherheiten ausgesetzt, die zu einer massgeblichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen können, und berichtete Ergebnisse dürfen nicht als Indikatoren für künftige Leistungen betrachtet werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem: die Anwendbarkeit von klinischen Studienergebnissen auf tatsächliche Ereignisse; Risiken und Unsicherheiten durch mögliche weitere Regulierungen unserer Tests in den USA und in anderen Ländern; Risiken in Verbindung mit der Vermarktung vorhandener und künftiger Produkte; Risiken durch den Wettbewerb; Risiken und mögliche Verzögerungen in Zusammenhang mit den Studien; unerwartete Kosten oder Verzögerungen von Forschungen und Entwicklungsprojekten; und andere Risiken, die in den Mitteilungen des Unternehmens bei der Börsenaufsichtsbehörde dargelegt werden, darunter die Risiken, die im Vierteljahresbericht des Unternehmens auf Formblatt 10-Q für das Quartal, das am 30. Juni 2012 endete, benannt werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten ausschliesslich zum Datum ihrer Veröffentlichung. Genomic Health lehnt jede Verpflichtung ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

HINWEIS: Das Logo von Genomic Health, Oncotype, Oncotype DX, Recurrence Score und DCIS Score sind Handelsmarken oder registrierte Handelsmarken von Genomic Health, Inc. Alle anderen Handelsmarken und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Kontakt: Investoren: Dean Schorno
Genomic Health +1-650-569-2281
investors@genomichealth.com Presse: Victoria Steiner Genomic Health +1-415-370-5804
media@genomichealth.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009