FPK-Scheuch: Freiheitliche zu 100 Prozent für den Erhalt der Wehrpflicht

Aussagen von Gitschthaler sind auf das Schärfste zurückzuweisen - Erhalt der Wehrpflicht von immenser Bedeutung

Klagenfurt (OTS) - Verwundert zeigt sich FPK-Obmann LHStv. Ing. Kurt Scheuch über die heutigen Aussagen des Kärntner Militärkommandanten Walter Gitschthaler, die er auch auf das Schärfste zurückweist. "Gitschthaler, der anscheinend ausschließlich in der geistigen Welt eines Berufssoldaten lebt, sollte nicht den Wissensstand der Kärntner Bevölkerung über die Wehrpflicht unterschätzen. Wenn Gitschthaler nämlich glaubt, dass sich die Kärntner zu diesem Thema nicht auskennen, sei ihm ins Stammbuch geschrieben, dass dies wohl nicht der Fall ist. Die Kärntnerinnen und Kärntner wissen ganz genau, wie wichtig der Erhalt der Wehrpflicht für Österreich ist", so Scheuch.

Nicht nur der Katastrophenschutz, sondern insbesondere auch der Dienst außerhalb der Kasernen, vom Roten Kreuz bis hin zur Betreuung in der Altenpflege, ist von immenser Wichtigkeit. Scheuch kritisiert die Haltung von Gitschthaler, dass er sich mit der Abschaffung klar zu einem Söldnerheer in Österreich bekennt. Es sei von großer Wichtigkeit, dass das Bundesheer aus allen Bevölkerungsschichten bestehen müsse und im Krisenfall auch alle Bevölkerungsschichten in einem Heer dienen sollten. "Am Ende des Tages ist auch zu gewährleisten, dass die Macht immer vom Volk und nicht von einer Söldnertruppe à la Gitschthaler und Darabos ausgeht. Es ist mehr als bedenklich, dass der Kärntner Militärkommandant diese Fragestellung nicht mit einem Satz in seinen Betrachtungen erwähnt", betont Scheuch.

Offensichtlich entpuppt sich Gitschthaler als willfähriger Nachplapperer der Ideen von Verteidigungsminister Norbert Darabos. "Dass es Gitschthaler nicht einmal wert ist, mit einem Satz zu erwähnen, dass es jungen Menschen sicherlich gut tut, Pflichtbewusstsein und Ordnung kennen zu lernen, ist eigentlich beschämend. Die Freiheitlichen in Kärnten werden jedenfalls klar und deutlich für den Erhalt der Wehrpflicht in Kärnten auftreten und auch weiterhin mit ganzem Herzen hinter dem österreichischen Bundesheer stehen", so Scheuch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003