Papst ermuntert europäische Bischöfe zur Neuevangelisierung

Grußbotschaft an Vollversammlung des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen - Bischöfe beraten in St. Gallen auch über die Wirtschaftskrise

St. Gallen, 28.09.12 (KAP) Papst Benedikt XVI. hat die Bischöfe Europa zur Neuevangelisierung des Kontinents aufgerufen. Sie sollten in St. Gallen "über die ewige Aufgabe der Evangelisierung und deren erneute Dringlichkeit nachdenken", heißt es in einer Grußbotschaft an die Vollversammlung des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE), die seit Donnerstag in der Schweiz tagt. Die christliche Botschaft könne sich nur dort verwurzeln, wo sie "von einer Gemeinschaft gelebt" werde.

Die Vorsitzenden der katholischen Bischofskonferenzen Europas beraten bis Sonntag im Kantonsratssaal von St. Gallen über die aktuellen sozialen und spirituellen Herausforderungen des Kontinents angesichts einer Werte- und Schuldenkrise. Einer der Referenten ist der Wirtschaftsprofessor Kuno Schedler von der renommierten Wirtschaftshochschule St. Gallen.

Weitere Themen der viertägigen Versammlung sind die Diskriminierung von Christen in Europa und die Verfolgung von Christen in der Welt. Auf der Tagesordnung der Konferenz, zu der knapp 50 Kardinäle und Bischöfe angereist sind, befinden sich zudem die Themen EU, Europarat, Jubiläum des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) und das bevorstehende "Jahr des Glaubens".

Die Österreichische Bischofskonferenz ist durch ihren Vorsitzenden Kardinal Christoph Schönborn vertreten. Geleitet wird die Tagung von den CCEE-Vorsitzenden Kardinal Peter Erdö (Budapest), Kardinal Angelo Bagnasco (Genua) und Erzbischof Jozef Michalik (Przemysl).

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) gut/fam/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001