AKNÖ vergab Konsumentenschutzpreis 2012

Neun PreisträgerInnen für Leistungen im Bereich der Konsumentenrechte ausgezeichnet

Wien (OTS/AKNÖ) - "Willkommen an Bord!" - Das hieß es gestern am Abend auf der MS Austria bei der Verleihung des vierten AKNÖ-Konsumentenschutzpreises durch AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Leitner. Die AKNÖ zeichnete damit ausgewählte Organisationen, Institutionen, Unternehmen sowie Medien aus, die sich um den Konsumentenschutz besonders verdient gemacht haben. Die Preise wurden vergeben an: ARBÖ Niederösterreich, Lebensmittelkontrolle Niederösterreich, Schuldnerberatung Niederösterreich, Hornbach, Sport Eybl, Gernot Buchegger (Kronen Zeitung), Mag. Heinz Bidner (NÖN), Michael Koch (ORF-NÖ-Radio)und die Redaktion von ORF-Konkret.

"Fluch und Segen - das sind für die Konsumentinnen und Konsumenten von heute die Möglichkeiten, die sich ihnen dank Internet, Online Banking und Globalisierung des Warenangebots bieten. Dass angesichts dieser Entwicklungen in den Augen vieler Menschen die Konsum- und Geschäftswelt immer komplizierter wird, merken wir im Beratungsalltag der AKNÖ-Konsumentenberatung. So mussten wir seit Einführung unserer Konsumentenrechtshilfe für unsere Mitglieder im Jahr 2002 über 1.000 Personen vor Gericht vertreten und ihre Rechte einklagen", sagte AKNÖ-Direktor Helmut Guth in seiner Begrüßungsrede. Aufgrund des steigenden Bedarfs an Beratungen initiierten die AKNÖ und das Land Niederösterreich im Jahr 2002 zudem die Aktion "Konsumentenschutz für alle". Damit konnten erstmals auch Nicht-Mitglieder die Expertise der AKNÖ in Anspruch nehmen und sich beraten lassen. 173.000 NiederösterreicherInnen nahmen laut AKNÖ-Direktor Guth in den vergangenen zehn Jahren das Angebot in Anspruch.

KonsumentInnenschutz - mit PartnerInnen effizienter

Nicht nur die ExpertInnen der AKNÖ, sondern auch Unternehmen und andere Institutionen stellen immer öfter fest, dass die KonsumentInnen mit den immer neuen Möglichkeiten und Risiken des Geschäftslebens zu kämpfen haben, z. B. wenn es um den Umgang mit Geld und Schulden geht. "Die AKNÖ setzt bei Konsumentenschutz zum einen sehr stark auf Öffentlichkeitsarbeit. So wäre es etwa ohne Medien praktisch unmöglich, Konsumentinnen und Konsumenten über Gefahren und Risiken zu informieren. Und zum anderen sind Kooperationen sehr wichtig. Beispielsweise im Rahmen von Schlichtungsstellen, um Konflikte schnell zu lösen oder bei der Aufklärung der Jugendlichen in Schulen, um präventiv zu wirken", erklärte der AKNÖ-Direktor.

AKNÖ-KonsumentInnenschutz - eine unverwechselbare Marke

Der Konsumentenschutz der AKNÖ ist in Niederösterreich eine unverwechselbare Marke. Neben Marktbeobachtungen, um den KonsumentInnen Preis- und Qualitätsvergleiche zu erleichtern, führen die Konsumentenschützer regelmäßig Markterhebungen durch. Zur außergerichtlichen Streitbeilegung haben sich die Schlichtungsstellen für Rauchfangkehrer- und KFZ-Angelegenheiten bewährt. Pro Jahr werden 65.000 KonsumentInnen beraten und für 2.600 wird bei Firmen interveniert, um den KonsumentInnen zu ihrem Recht zu verhelfen. Sollte es nicht gelingen, Ansprüche außergerichtlich durchzusetzen, werden AKNÖ-Mitglieder unter bestimmten Voraussetzungen auch vor Gericht vertreten. Allein im Vorjahr wurden rund 1,2 Millionen Euro von der AKNÖ für die KonsumentInnen gesichert. Das ist unter anderem auch deswegen gelungen, weil es eine intensive Zusammenarbeit mit Medien, Partnerinstitutionen und vorbildlichen Unternehmen gibt.

Die neun Preisträger

Die Auszeichnungen für die neuen Preisträger wurden von AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Leitner in seiner Funktion als Landesrat für Konsumentenschutz verliehen. Durch die Veranstaltung führte Joesi Prokopetz.

Preisträger Organisationen und Institutionen
- ARBÖ Niederösterreich
- Lebensmittelkontrolle Niederösterreich
- Schuldnerberatung Niederösterreich

Preisträger Unternehmen
- Hornbach
- Sport Eybl

Preisträger Medien/MedienvertreterInnen
- Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
- Mag. Heinz Bidner, NÖN
- Michael Koch, ORF-NÖ-Radio
- Redaktion ORF-Konkret

Fotos von der Veranstaltung und den PreisträgerInnen finden Sie unter noe.arbeiterkammer.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Chef vom Dienst
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001