Weltweit höchste Designauszeichnung für KTM Fahrrad auf der Eurobike 2012

Fahrradbranche. KTM-Fahrrad setzt im eBike-Segment weiter Maßstäbe. Das Konzeptfahrrad eShopper wurde auf der Eurobike mit dem Design-Award in Gold ausgezeichnet.

Mattighofen (OTS) - Die oberösterreichische KTM Fahrrad GmbH befindet sich mit ihren eBikes (Fahrräder mit Unterstützung durch ein elektrisches Antriebssystem) weiter auf der Überholspur! Seit mittlerweile vier Jahren ist Österreichs Fahrradmarke Nr.1 auch Themenführer im Bereich der Elektromobilität. Nach den erfolgreichen e-Mountainbikes, die jedes Sportlerherz begeistern, sorgt nun die nächste Innovation aus dem Hause KTM in der Fahrradszene für Aufsehen. Das Konzeptfahrrad eShopper konnte auf der wichtigsten europäischen Branchenmesse Eurobike als einziges eBikes der 439 eingereichten Innovationen die Jury überzeugen und wurde mit Gold prämiert, der höchsten Auszeichnung!

"Die Idee hinter dem eShopper war, ein für Einkaufsfahrten optimiertes Elektrofahrrad zu bauen", erklärt Carol Urkauf-Chen. Der eShopper wurde speziell für die Kurzstrecke entwickelt, denn 80 Prozent aller Einkaufswege sind kürzer als fünf Kilometer. In Umfragen gaben knapp die Hälfte der befragten Personen an, das Fahrrad für den Einkauf momentan nicht zu benutzen, so ermittelte die KTM Marktforschung. Angst vor Stürze und instabiles Fahrgefühl bei größeren Lasten waren die Hauptargumente, warum zum Einkaufen Autos verwendet werden.

Sicher und bequem

Sicherheit und Fahrkomfort waren die wichtigsten Ziele bei der mehr als zwei Jahre andauernden Entwicklung des Shopping-Rades. Das Ergebnis hat die Fachjury zu einem großen Lob hingerissen. "Der KTM eShopper sollte aus ökologischen Gesichtspunkten zukünftig in jedem Haushalt stehen. Es ist ein perfektes Rad für Stadt und Einkauf", begründete die Jury ihre Auszeichnung.
Entsprechend groß war die Freude bei KTM-Eigentümerin Carol Urkauf-Chen: "Das ist wie ein Oscar im Fahrrad-Design. Zwei intensive Jahre haben wir für dieses Konzept und den neuartigen Rahmen gekämpft. Jetzt werden alle Mitarbeiter belohnt."

Fakten:

  • Verstärkter Rahmen mit besonders tiefem Einstieg und bis zu 150kg Gesamtbelastung
  • 24 Zoll Räder, kurzer Radstand für mehr Wendigkeit
  • Speziell konzipierte Gepäckträger-Systeme vorne und hinten
  • 250 Watt Bosch Mittelmotor
  • 8-Gang Nabenschaltung
  • Hydraulische Scheibenbremse
  • Preis: 2.999,- Euro

KTM Fahrrad in Mattighofen, ist seit 2010 führender Anbieter im eBike (Pedelec-Bereich). Die oberösterreicher konnten durch Innovationen die Stückzahlen in diesem Bereich von 7.000 Einheiten auf knapp 40.000 Einheiten innerhalb von drei Jahren steigern. Dies gelang durch zahlreiche Innovationen u.a. dem ersten E-Mountainbike und E-Downhill-Rad. Die Eigentümerin Carol Urkauf-Chen wurde u.a. deshalb 2011 zur Unternehmerin des Jahres mit dem Pegasus-Gold Award ausgezeichnet. In 2012 vertreibt KTM knapp 200.000 Räder und erlöst damit 110 Millionen Euro Umsatz. In Mattighofen sind circa 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt KTM Fahrrad GmbH:
Josef Haider, Marketing
Tel.: +43 7742 4091 902
Email: j.haider@ktm-bikes.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009