Kraft: Gösing und Stettenhof sind weiterhin Mautflüchtlingen ausgeliefert

NÖ Landtag sprach sich für wirksame Verkehrsmaßnahmen in dieser Region aus

St. Pölten, (OTS/SPI) - Seit der Eröffnung der neuen Donaubrücke bei Traismauer sehen sich die Ortschaften Gösing und Stettenhof der Gemeinde Fels am Wagram mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch Mautflüchtlinge konfrontiert. Um die betroffene Bevölkerung bei ihrer Forderung nach einer umgehenden Verkehrsentlastung zu unterstützen, stellte jetzt der Tullner SP-Mandatar, LAbg. Günter Kraft, wiederholt eine Anfrage an den zuständigen NÖ Verkehrsreferenten, LH Erwin Pröll, in dieser Angelegenheit. "Bereits mehrfach wurde in den letzten Monaten auf diesen Missstand aufmerksam gemacht, doch leider hat sich bis dato nichts an der angespannten Lage für die Betroffenen geändert", erklärt Günter Kraft.

Des Weiteren verweist Kraft auf einen gültigen Landtagsbeschluss, dessen Ziel es ist, wirksame Maßnahmen gegen Mautflüchtlinge in dieser Region zu setzen. "Die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich von den zuständigen Stellen im Stich gelassen und fordern vom Land NÖ eine rasche und konsequente Hilfe, um die untragbare Verkehrssituation zu entschärfen", so Kraft.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003