ARBÖ: September 2012 ist Rekord-Tank-Monat

Noch nie war Tanken teurer - Eurosuper um 1,512 Euro und Diesel um 1,432 Euro pro Liter zu haben

Wien (OTS) - Der September bricht neuerlich alle Rekorde, was die Spritpreise betrifft, so der ARBÖ. Nach einem Senkrechtstart der Spritpreise zu Sommerbeginn pendelten sich die Spritpreise im September auf dem höchsten Niveau ein. "Noch nie war Tanken teurer. Dieser September ist damit der teuerste Tank-Monat bisher", berichtet ARBÖ-Sprecher Thomas Woitsch.

Eurosuper war zu Beginn der Sommerferien (Anfang Juli) noch um 1,350 Euro pro Liter im Schnitt zu haben. Am 18. September kostete der Liter Eurosuper durchschnittlich 1,534 Euro (Allzeitrekord). Die Teuerung betrug daher ganze 18 Cent pro Liter, so der ARBÖ. Dieselbe Entwicklung nahm auch die Treibstoffsorte Diesel. Zu Beginn der Sommerferien kostete der Liter Diesel im Schnitt 1,286 Euro. Bis zum 5. September zog er um über 16 Cent pro Liter an und kostete schließlich 1,450 Euro (Allzeitrekord). "Die Entwicklung ist sehr bedenklich, bestätigte aber unsere Meinung, dass dieses Jahr nicht unmittelbar nach Ferienende die Preise in den Keller purzeln würden", ist der ARBÖ-Sprecher überzeugt.

Der ARBÖ rät daher - mehr denn je - Preise zu vergleichen. Eine gute Möglichkeit dazu bietet die ARBÖ-Pannenapp. Sie bietet die fünf günstigsten Tankstellen in der Umgebung inklusive Routenplaner und Spritpreisen auf Knopfdruck und mit direktem Zugang zu den Daten der E-Control-Datenbank. So hat man die günstigsten Spritpreise immer bei sich. Die ARBÖ-Pannenapp steht für alle Android- und iOS-Handys kostenlos zum Download bereit. Alle Informationen dazu unter www.arboe.at/pannenapp.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (++43-1) 891 21-298
presse@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001