Heinzl: Huber stellt klar, dass alle Vorstandsbeschlüsse zu Inserate ordnungsgemäß

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Abgeordneter Anton Heinzl, Mitglied des Untersuchungsausschuss, zeigt als Resümee der Befragung von Ex-ÖBB-Chef Huber "grundsätzlich Verständnis, dass sich Huber aufgrund des laufenden Strafverfahrens über weite Strecken der Aussage entschlagen hat". Bemerkenswert sei allerdings gewesen, dass Huber auf eine Frage der Grün-Abgeordneten Moser "glasklar und unmissverständlich ausgesagt hat, dass alle Vorstandsbeschlüsse, somit auch im Zusammenhang mit Inseraten, ordnungsgemäß erfolgt seien". Verwundert ist Heinzl allerdings über die mediale Darstellung von angeblich "sieben Millionen für Kanzler Faymann", die es als Aussage gar nicht gegeben habe. **** (Schluss) ah/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007