Erste Ausstellung der Landesgalerie für zeitgenössische Kunst St. Pölten

Ab 29. September "Hans Kupelwieser. Reflections" im Landesmuseum

St. Pölten (OTS/NLK) - Ab Samstag, 29. September, präsentiert "Zeit Kunst Niederösterreich" an ihrem zweiten Standort, in der Landesgalerie für zeitgenössische Kunst St. Pölten im Landesmuseum Niederösterreich, die Einzelschau "Hans Kupelwieser. Reflections". Die Eröffnung findet am Freitag, 28. September, um 19 Uhr durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll statt.

Die große Kupelwieser-Personale zeigt eigens für die Ausstellung konzipierte neue Werkgruppen und stellt diese in eine retrospektive Zusammenschau mit einer Auswahl von Frühwerken. Die präsentierten Arbeiten sollen so einen Überblick zu Hans Kupelwiesers reflexivem Umgang in und mit seinem Schaffen geben und damit aufzeigen, wie der Künstler mit dem Zwei- und Dreidimensionalen, der Fläche, dem Plastischen, dem Kinetischen und dem Virtuellen bis hin zur hybriden Architektur jongliert. Im Zentrum von skulpturalen Werken vermittelt die Werkschau, zu der auch ein Katalog erscheint, authentisch ein wegweisendes Schaffenswerk.

"Das Auswählen, Zusammenstellen und Produzieren für diese Ausstellung ist für mich durchaus mit der künstlerischen Tätigkeit vergleichbar. Die Retrospektive komprimiert räumlich und zeitlich, bringt meine Kunst für die Wahrnehmung auf den Punkt. Das Nebeneinander der Kunstwerke in der Ausstellungshalle bzw. im Katalog ergibt einen neuen Dialog der Arbeiten und Objekte untereinander. Was retrospektiv mehrere Jahrzehnte waren, sind zeitliche Gedankenblitze. Es sind unterschiedliche Erscheinungsformen, und alle Interpretationen sind Reflexionen", meint Hans Kupelwieser zu seiner Herangehensweise an die Ausstellung.

Der in Wien und Lunz am See lebende und arbeitende Künstler besuchte nach der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien die Wiener Universität für angewandte Kunst bei Herbert Tasquil, Bazon Brock und Peter Weibel. Seit 1995 ist Hans Kupelwieser Universitätsprofessor und Vorstand am Institut für zeitgenössische Kunst an der TU Graz/Fakultät für Architektur.

Öffnungszeiten: bis 27. Jänner 2013; Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr (Montag, außer an Feiertagen, geschlossen). Nähere Informationen bei "Zeit Kunst Niederösterreich"/Landesgalerie für zeitgenössische Kunst unter 02742/90 80 90, e-mail office@zeitkunstnoe.at und www.zeitkunstnoe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003