Brunnenpassage feiert 5. Geburtstag

Kunst für alle! Vielfältige Kulturangebote der Brunnenpassage

Wien (OTS) - 2007 hat die Caritas mit dem KunstSozialRaum in Ottakring einen völlig neuen Weg interkultureller Begegnung eingeschlagen. In der ehemaligen Markthalle am Brunnenmarkt wurde unter dem Motto "Kunst für alle!" ein Raum geschaffen, der allen Bevölkerungsgruppen den Zugang zu zeitgenössischer Kunst ermöglichen soll. Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, freut sich wie großartig sich das Projekt in nur fünf Jahren entwickelt hat:
"Wir wollten ein kulturpolitisches Zeichen setzen. Heute ist die Brunnenpassage zu einer wesentlichen Spielstätte der Kulturlandschaft Wiens geworden und gleichzeitig ein Ort der Begegnung und der Vielfalt. Allen Wienerinnen und Wienern, egal welcher sozialen oder kulturellen Herkunft, soll der Zugang zu Kunst ermöglicht werden. Über gemeinsame Kunst findet Integration ganz nebenbei statt und ist für alle ein Gewinn." Das Angebot der Brunnenpassage umfasst Konzerte, Gesangs- und Tanzprojekte, Workshops und Storytelling, Theateraufführungen bis hin zu DJing.

Miteinander tanzen, miteinander reden, miteinander leben

Kooperationen mit dem Wiener Konzerthaus, Wien Modern, den Wiener Festwochen / Into the City, internationale Vernetzung, 400 Veranstaltungen und 20.000 BesucherInnen jährlich, aber auch die Auszeichnung mit dem Österreichischen Integrationspreis 2011 sind der Erfolg nach fünf Jahren Brunnenpassage. In der Brunnenpassage sind die BesucherInnen nicht nur ZuseherInnen, sondern können an Kunstprojekten aktiv mitwirken und sich dabei kennenlernen. "Täglich treffen sich hier Menschen, um gemeinsam mit professionellen KünstlerInnen zu proben, zu produzieren und auf der Bühne zu stehen. Die Brunnenpassage macht mit ihren Projekten erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft bereichert, stellt dabei aber die hohe künstlerische Qualität der Arbeit immer in den Mittelpunkt", betont die künstlerische Leiterin Anne Wiederhold. "Über Community-Arts Projekte wollen wir auch Menschen, denen die Theater, Museen und Konzerthäuser der Stadt nur schwer zugänglich sind, einen einfachen Weg zu zeitgenössischer Kunstpraxis bieten. Bei allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist die Teilnahme kostenlos bzw. "pay as you can", denn wir betrachten die Teilhabe an Kunst und Kultur als ein Menschenrecht."

Die Brunnenpassage erweitert ihren Aktionsradius

Begonnen hat alles 2007 mit einer Eigenproduktion der Brunnenpassage für die Wiener Festwochen Eröffnung. Seit damals hat die Brunnenpassage ihre Aktivitäten primär auf die Gegend rund um den Brunnenmarkt in Ottakring konzentriert. Jetzt soll der Aktionsradius erweitert werden. Zukünftig will die Brunnenpassage noch mehr Menschen den Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen. Deshalb will das Brunnenpassagen-Team rund um Anne Wiederhold verstärkt Projekte in anderen Bezirken umsetzen und erfolgreiche Projekte auf Tour schicken. Zusätzlich sollen mobile Formate entwickelt werden. So soll etwa ein zum "DJn-Mobil" umfunktioniertes Fahrzeug für Workshops und Auftritte an unterschiedlichen Orten genutzt werden. Darüber hinaus wird die Brunnenpassage auch in Zukunft mit Volksschulen künstlerisch arbeiten.

Vielfalt feiern: Geburtstagsfest von 27. bis 30. September

Am 27. September lädt die Brunnenpassage ab 16 Uhr zum großen gemeinsamen Fest mit Musik, Buffet, Torte und abwechslungsreichem Geburtstagsprogramm. Zahlreiche prominente Gäste und Förderer der Brunnenpassage werden erwartet: u.a. Staatssekretär Sebastian Kurz, Kulturstadtrat Andreas Mailath Pokorny, Bank Austria Generaldirektor Willibald Cernko, Tänzerin Kaveri Sageder, u.v.m. Von 27. bis 30. September bietet die Brunnenpassage ein Fünf-Jahres-Spezialprogramm u.a. mit Musik von Vienna Balkan Trio, EsRap, Düzgün Celebi, Christian Recklies, Filmvorführungen, einer Kabarettvorstellung von und mit Aida Loos

Hauptsponsor der Brunnenpassage ist die UniCredit Bank Austria AG. Wir bedanken uns auch für die Förderung bei MA 7, bm:ukk, Europäisches Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012, BMASK, MA 17, BKA sowie der Bezirksvertretung -Ottakring, Bezirksvorsteher Franz Prokop. Die Brunnenpassage wird durch den Europäischen Integrationsfond und das Bundesministerium für Inneres kofinanziert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.brunnenpassage.at

Rückfragen & Kontakt:

Caritas der Erzdiözese Wien
Mag.(FH) Klaus Schwertner, Pressesprecher
Tel.: +43 (0)1/878 12-221 od. +43 (0)664/848 26 18
klaus.schwertner@caritas-wien.at
www.caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0011