Unsichtbare Zaubereien

Wenn Polstermöbel sich verwandeln, steckt dahinter hohe Handwerkskunst

Wien (OTS) - Funktionalität heißt Verwandlung und stellt im Detail große Anforderungen an Designer und die handwerklichen Fertigkeiten der Erbauer. Denn am Ende soll den Polstermöbeln ja nicht angesehen werden, was alles in ihnen steckt. So ist das Design an viele äußerliche Vorgaben gebunden, während bei der Herstellung absolute Passgenauigkeit gefragt ist. Es lohnt sich also, bei der Wahl der Sessel und Sofas auf Qualität zu achten, ansonsten können aus Multi-Funktionen schnell Multi-Fehlfunktionen werden.

Das Leben in heutigen Zeiten unterliegt ständigen Veränderungen. Wer hier mithalten will, muss sich flexibel und schnell anpassen können. Gleiches gilt da auch für moderne Möbel. Denn vorbei sind die Zeiten, in denen Möbelstücke wie in den Fünfzigerjahren nur eine Funktion hatten. In denen Schlafsofas jedes Studentenzimmer zierten und in fast jedem Wohnzimmer ein legendärer MuFu-Couchtisch stand, der bei Bedarf zu einem Esstisch hochgekurbelt werden konnte. Mehr musste ein Möbel damals nicht können und ist auch deshalb heute Geschichte. In der Gegenwart heißt das Zauberwort Multifunktionalität. Zauberhaft einfach haben sich Möbel heute zu verwandeln und müssen gleich mehrere Funktionen in sich vereinen. Besonders die Polstermöbel haben es in sich. Flexible, rollende, sich ergänzende und erweiterbare Sofas und Sessel sind erwünscht, um mit wirklich allem Komfort das Leben genießen zu können. Höhenverstellbare Kopfstützen, ausfahrbare Fußteile, abklappbare Armlehnen, bewegliche Rückenlehnen, Sitztiefenverstellung, praktische Bettfunktionen, integrierte Massagefunktionen und Soundsysteme -jedes Extra steigert den Wohlfühl-Charakter. Multifunktionen sind gefragt wie nie zuvor und geben die ultimative Antwort auf das Selbstverständnis von Technik und Komfort einer mobilen Gesellschaft, die ihr Leben gestaltet, wie sie es will. Und dies, ohne auf Design verzichten zu wollen.

Schön müssen sie sein, die modernen Polstermöbel, perfekt gestaltet im Trend der Zeit, in allen Varianten für jeden Geschmack. Funktionen sind zwar unbedingt gewollt, dürfen aber den Zauber von Schönheit, Eleganz und Linien keinesfalls stören. Unsichtbar müssen sie bleiben und dürfen dabei nur eine Aufgabe erfüllen: den größtmöglichen Komfort für ihren Besitzer zu ermöglichen. Und genau hier wird es schwierig. Denn um den anspruchsvollen Grad der Behaglichkeit für Körper und Geist zu verwirklichen, ist eine Menge Know-how erforderlich. Jedes neue Design erfordert ein perfektes Zusammenspiel von Form, Technik und Funktionalität, das nur erfolgreich inszeniert werden kann, wenn man sein Handwerk versteht. Ein Anspruch, der in der Massenproduktion nur selten erfüllt werden kann.

Dieser Herausforderung stellen sich die Polstermöbelhersteller aus Österreich jeden Tag erfolgreich. So haben Polstermöbel "made in Austria" längst bewiesen, dass Multifunktionalität nicht auf Kosten des Designs gehen muss und dass traditionelle, hohe Handwerkskunst eine Qualität erzeugt, mit der es sich lange bequem leben lässt. Diese Fertigkeit der hochwertigen Verarbeitung hat in Österreich tiefe Wurzeln und ist einer langen und erfolgreichen Möbelbau-Tradition entwachsen. Und die wird weltweit vor allem mit Österreich in Verbindung gebracht. Heute gehören viele österreichische Traditionsunternehmen zu den führenden Herstellern von innovativen Polstermöbeln mit hoher Qualitätsverarbeitung.

Druckfähiges Bildmaterial steht zum Download bereit unter:
www.moebel.at.

Rückfragen & Kontakt:

Die Österreichische Möbelindustrie
Fr. Dolunay Yerit
Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien
Tel.: +43(0)1/7122601, Fax: +43(0)1/7130309
office@moebel.at, www.moebel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FVH0001