ATV Österreich-Trend: Sonntagsfrage: Stronach bei 11%, FPÖ verliert massiv

Meinungsforscher Hajek: "Stronach kann nur noch über sich selbst stolpern."

Wien (OTS) - Die Partei von Frank Stronach könnte fix mit einem Einzug ins Parlament rechnen, wenn am kommenden Sonntag Nationalratswahlen wären. Immerhin 11 Prozent der Österreicher würden Stronach ihre Stimme geben. Das zeigt der aktuelle "ATV Österreich Trend", eine Meinungsumfrage unter 1000 wahlberechtigten Österreichern, durchgeführt von Meinungsforscher Peter Hajek.

Im Gegenzug würden die Mittelparteien deutlich geschwächt, am härtesten würde Stronachs Kandidatur die FPÖ treffen. Die Freiheitlichen verlieren im Vergleich zum letzten ATV Österreich Trend aus dem Juni 2012 sechs Prozentpunkte und liegen derzeit bei 19% - erstmals seit Beginn der Umfrage im März 2009 unter 20%. SPÖ und ÖVP verlieren im Vergleich zum Juni jeweils 3 Prozentpunkte und liegen bei 27% bzw. 22%. Die Grünen liegen bei 13% und das BZÖ würde knapp die 4%-Hürde schaffen.

"Frank Stronach punktet nicht nur stark in der Gruppe der sogenannten "Politikverdrossenen" - also bei Nicht-Wählern bzw. politisch Unentschlossenen, er wildert auch massiv im in der FPÖ-Wählerschaft. Ganze 17% der FPÖ-Wähler der letzten Nationalratswahl 2008 würden heute Stronach wählen." so Hajek. Stronachs Antreten schadet grundsätzlich allen Parteien: Aus der ÖVP-Wählerschaft und der BZÖ-Wählerschaft von 2008 würden jeweils 8% zu Stronach wechseln, aus der SPÖ- Wählerschaft 5% und aus der Grün-Wählerschaft 4%.

Auch in der Kanzlerfrage kann Stronach ein beachtliches Umfrageergebnis erzielen. 8% würden bei einer hypothetischen Kanzlerdirektwahl für ihn stimmen.

Zwei-Parteien-Koalitionen vor dem Aus

"Sollten in Zukunft sechs Parteien im Parlament vertreten sein, stehen die Zeichen auf Mehr-Parteien-Koaltionen oder Minderheitsregierung. Leichter wird die politische Arbeit dadurch nicht, aber das Parlament könnte dadurch aufgewertet werden", so Hajek

Die Sonntagsfrage im Detail (ATV Österreich Trend, September 2012, Sample 1000): SPÖ 27% (Juni 2012: 30%), ÖVP 22% (25%), FPÖ 19% (25%), Grüne 13% (12%), Stronach 11% (-), BZÖ 4% (5%)

Die Kanzlerfrage im Detail (ATV Österreich Trend, September 2012, Sample 1000): Faymann 17% (Juni 2012: 18%), Spindelegger 13% (14%), Strache 11% (14%), Stronach 8% (-), Glawischnig 7% (6%), Bucher 3% (3%)

Der "ATV Österreich Trend" ist eine vierteljährliche Meinungsumfrage, bei der 1000 wahlberechtigte Österreicher zu politischen und wirtschaftlichen Themen befragt werden. Die Umfrage wird von Meinungsforscher Peter Hajek durchgeführt und soll dazu dienen, aktuelle Meinungen erfassen und Trends ablesen zu können. Der "ATV Österreich Trend" wird seit Januar 2009 erstellt.

Näheres dazu in "ATV Aktuell" um 18.30 Uhr bei ATV2 und um 19.20 Uhr bei ATV, bzw. auf http://atv.at/oesterreichtrend

Rückfragen & Kontakt:

Peter Hajek Public Opinion Strategies GmbH
Tel.: 01/513 22 00-30
office@peterhajek.com

ATV Chefredaktion: Tel.: 01/213 64-112

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001