ORF SPORT + mit "Schule bewegt", Hockey und Motorsport

Am 27. September im Sport-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Die erste Sendung des neuen Schulsport-Magazins von ORF SPORT + "Schule bewegt" sowie die Höhepunkte von der Hockey World League der Damen, von der Gala 50 Jahre Heeressport und vom Formel-1-Grand-Prix in Singapur sind die Programmhighlights von ORF SPORT + am Donnerstag, dem 27. September 2012.

Schulsport-Magazin "Schule bewegt", Folge 1 (20.15 bis 21.00 Uhr)

Zentrales Thema der ersten Folge des Schulsport-Magazins "Schule bewegt" am 27. September ist die tägliche Turnstunde. "Schule bewegt" analysiert den Ist-Zustand. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Zwettl produzieren ein Video über dieses Projekt an ihrer Schule. Mit Gabriela Jahn diskutieren eine Schülervertreterin und ein Lehrer für Bewegung und Sport über das Thema. Weitere Berichte beschäftigen sich mit dem "Bewegten Kindergarten" und dem "Kids4Kids"-Lauf. Über aktuelle Schulsportthemen wird in einer Infoleiste berichtet. In der neuen 14-täglichen Magazinsendung "Schule bewegt" von ORF SPORT + wird der Schulsport in all seinen Facetten abgebildet. Präsentatorin des Magazins ist die ehemalige Weltklasse-Schwimmerin Mirna Jukic.

Hockey: Highlights von der World League der Damen in Wien (21.00 bis 21.15 Uhr)

Österreichs Hockey-Damen stehen in der zweiten Runde der World League. In einem dramatischen Spiel gegen Litauen setzte sich das ÖHV-Team im Penaltyschießen mit 4:3 durch.

Gala: 50 Jahre Heeressport (21.15 bis 22.05 Uhr)

Sein 50-jähriges Bestandsjubiläum feierte das Heeres-Sportzentrum mit Sportgrößen der Vergangenheit und Gegenwart. 1962 als Heeressport-und Nahkampfschule gegründet, beherbergt die 1999 in Heeres-Sportzentrum umbenannte militärische Dienstelle heute jährlich an die 350 Bundesheer-Leistungssportler.

Motorsport: Highlights vom Formel-1-Grand-Prix in Singapur (22.05 bis 23.15 Uhr)

Sebastian Vettel bleibt im Rennen um die Weltmeisterschaft 2012. In Singapur fuhr der amtierende Weltmeister zurück auf die Siegerstraße. Der Red-Bull-Pilot verwies Jenson Button auf McLaren und WM-Spitzenreiter Fernando Alonso auf Ferrari auf die Plätze zwei und drei. Vettel profitierte vom Ausfall von Lewis Hamilton, den - in Führung liegend - ein technischer Defekt an seinem McLaren zum Aufgeben zwang. In der WM-Wertung hat Vettel damit nur mehr 29 Punkte Rückstand auf Alonso. Platz drei nimmt - 16 Punkte hinter Vettel -Lotus-Pilot Kimi Räikkönen ein. Sechs Rennen sind 2012 noch zu absolvieren.

(Stand vom 26. September, kurzfristige Programmänderungen möglich)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003