Grüne Verkehrsklausur in Niederösterreich: Grüne wissen, wo PendlerInnen der Schuh drückt

Erste Sofortmaßnahmen: 365-Euro Öffi-Ticket und Ausweitung des Top-Jugendtickets

Pressbaum (OTS) - Pendlerinnen und Pendler aus Niederösterreich haben es nicht leicht. Im Rahmen der heutigen Arbeitsklausur der Grünen Niederösterreich ging es daher darum, Verkehrslösungen zu finden, die Menschen rasch und unbürokratisch entlasten. Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher waren via Facebook eingeladen, ihre Fragen an Klubobfrau Madeleine Petrovic und ihr Grünes Team im NÖ Landtag zu richten. Als Experten waren Harald Frey, Verkehrsplaner an der TU Wien, Michael Fröhlich, Regionalmanager Ostregion der ÖBB und Ronald Chodasz, Geschäftsführer des Verbands der Bahnindustrie geladen. Oswald Hicker, Chefredakteur der Bezirksblätter Niederösterreich und Andrea Heigl, Standard-Redakteurin, brachten ihre persönliche Sicht als PendlerInnen und Sprachrohr ihrer LeserInnen hervor.
Der Grundtenor: Jahrelang wurde in Niederösterreich in den Individualverkehr investiert. Der Sprit war billig und viele sind aufs Land gezogen. Jetzt gibt es wieder einen gegenläufigen Trend, denn Menschen wollen Mobilität - und das um wenig Geld. Ob das realisierbar ist, ist aber eine Frage des politischen Willens. Darin waren sich die DiskutantInnen einig.
Anklang fand auch der Grüne Vorschlag nach einem 365-Euro-Jahresticket für alle Öffis in Niederösterreich. Dass ein einheitliches Ticket den Öffentlichen Verkehr stark attraktivieren würde, hat auch eine aktuelle VCÖ-Studie bewiesen. "Mit dieser Lösung könnte vor allem PendlerInnen sofort und unbürokratisch geholfen werden. Wenn die Alternative passt, steigen viele gerne vom Auto auf Öffis um", ist sich Petrovic sicher. "Auch das Top-Jugendticket um 60 Euro soll ausgeweitet werden und künftig auch für Studierende gelten", bringt Verkehrssprecherin Amrita Enzinger eine weitere Forderung auf den Punkt.
"Wir werden die Lösungen der ExpertInnen, aber auch die vielen konstruktiven Vorschläge der User, die via Facebook dabei waren, mitnehmen und in unsere Ergebnisse einfließen lassen", so Madeleine Petrovic. Die Ergebnisse der Klausur werden noch heuer präsentiert. Der Live-Ticker mit Diskussion zum Nachlesen:
http://noe.gruene.at/live-ticker_verkehrsklausur

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Niederösterreich
Mag. Laura Weichselbaum
Tel.: +43/664/88537341
laura.weichselbaum@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001