BZÖ-Fauland: "Lehrausbildungsangebot nach Matura rasch einführen"

"BZÖ wird Initiative im Parlament setzen - Facharbeiter im Inland ausbilden, anstatt sie zu importieren"

Wien (OTS) - BZÖ-Bündniskoordinator Markus Fauland begrüßt den Vorstoß von Wirtschaftskammerpräsident Leitl, Maturanten ein spezielles Lehrausbildungsangebot anzubieten. "Ein Jahr Lehre nach der Matura ist - zumindest in speziellen Berufsgruppen - sicher zu wenig. Fakt ist aber, dass viele Maturanten nach ihrem Abschluss orientierungslos sind und ohne innere Überzeugung ein Studium beginnen. Daher ist es dringend notwendig, dieser Gruppe mit einer Lehre nach der Matura eine sinnvolle Alternative zu offerieren", erklärt Fauland, der eine diesbezügliche BZÖ-initiative im Parlament ankündigt.

Fauland verweist in diesem Zusammenhang auch auf den Facharbeitermangel in Österreich. "Mit einem zusätzlichen Lehrabschluss von Maturanten können wir dem Facharbeitermangel zielgerichtet entgegenwirken. Wir müssen qualifizierte Facharbeiter im Inland selbst gut ausbilden, anstatt sie aus dem Ausland zu importieren", so der BZÖ-Bündniskoordinator.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001