Kalb von Geburt an mit der Hand aufgezogen

Nun beginnt neues Leben in der PFOTENHILFE Lochen

Wien (OTS) - Vor wenigen Tagen bekam der sechs Monate alte Stier Ferdinand in der Pfotenhilfe Lochen (OÖ) eine Kollegin. Ein wenige Monate altes Kälbchen wurde von Mitarbeitern unserer Partnerorganisation VIER PFOTEN von Rumänien bis nach Lochen transportiert, wo die junge Dame nun ihr restliches Leben verbringen darf.

Doch so gut es ihm jetzt geht, so schwer hatte es das Kalb gleich am Beginn seines Lebens. Das Tier wurde in einem Tierversuchslabor in Rumänien geboren. Doch schon vor der Geburt kam es bei der Mutter zu Komplikationen. und ein Kaiserschnitt wurde kurz darauf eingeleitet. Leider überlebte der Bruder des Kälbchens die Geburt nicht, auch die Mutter starb zwei Tage später. "Als unsere Freunde in Rumänien davon erfuhren, wurden sie sofort aktiv und einer davon beschloss, das schwache, aber lebende Kälbchen bei sich aufzunehmen und es mit der Hand aufzuziehen." berichtet Johanna Stadler, Geschäftsführerin der Pfotenhilfe Lochen.

Nach mehreren Monaten intensiver Betreuung und Pflege schaffte es das Jungtier von einem Drittel des normalen Gewichts auf bereits über 60 Kilogramm. Es wurde in den ersten Monaten von ihrem Retter fünf Mal täglich mit einer Babyflasche gefüttert. Um dem nun drei Monate alten Tier weiterhin ein sorgenfreies Leben zu bieten, beschloss die Pfotenhilfe Lochen, das verspielte Kälbchen aufzunehmen. Und vor wenigen Tagen war es dann so weit: Die junge Dame trat die Reise ihres Lebens an und wurde von ihrem "Ziehvater" von Rumänien in das Tierheim Pfotenhilfe in Lochen gebracht.

Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt und liebt es, mit dem drei Monate älteren Stier Ferdinand über die Wiesen zu springen. "Nachdem das (weibliche) Kälbchen noch keinen Namen hat, rufen wir Sie auf, bis 4. Oktober 2012 Namensvorschläge an info@pfotenhilfe.at zu senden. Der Gewinner bekommt einen Gutschein für einen Besuch in der Pfotenhilfe Lochen inklusive Jause und Anreise." so Stadler. Am 6. Oktober wird dann im Rahmen unseres "Tag der offenen Tür" der Gewinner verkündet.

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Weinand, Sprecherin Verein PFOTENHILFE,
Tel.: 01/892 23 77
sonja.weinand@pfotenhilfe.org, www.pfotenhilfe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFH0001