Wildnisgebiet Dürrenstein wird um fast 1.000 Hektar erweitert

Pernkopf: Wichtiger Schritt für den Schutz des größten Urwalds Mitteleuropas

St. Pölten (OTS/NLK) - Das Wildnisgebiet Dürrenstein bei Göstling an der Ybbs (Bezirk Scheibbs) ist bereits jetzt der größte Urwald Mitteleuropas und wird zum 10-Jahre-Jubiläum um 980 Hektar im Bereich des Steinbachtals erweitert. "Unberührte Wildnis ist in unserem dicht besiedelten Europa etwas sehr Seltenes. Das Wildnisgebiet Dürrenstein mit rund 3.500 Hektar Wald bietet einen einzigartigen Rückzugsort für seltene Tiere wie Luchse, Steinadler und Wanderfalken", so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf bei einer Festveranstaltung aus Anlass des 10-jährigen Bestandsjubiläums des Wildnisgebiets Dürrenstein.

Die fachliche Betreuung erfolgt durch die Wildnisgebietsverwaltung Dürrenstein und wird durch das Land Niederösterreich finanziert. Der Wald im Westen Niederösterreichs an der niederösterreichisch-steirischen Landesgrenze wurde teilweise seit der letzten Eiszeit nicht mehr bewirtschaftet und ist seit zehn Jahren das einzige Wildnisgebiet in Österreich, das mit der höchsten IUCN-Schutzkategorie ausgezeichnet wurde.

Neben dem Schutz der Natur erwartet man sich von dem Wildnisgebiet auch Impulse für die Regionalentwicklung. "In der gesamten Region hat der Naturschutz einen sehr hohen Stellenwert und genießt großen Rückhalt in der Bevölkerung. Das ist auch die Garantie dafür, dass das Gebiet rund um den Dürrenstein auch in Zukunft ein Musterbeispiel für eine Entwicklung ist, bei der Mensch und Natur im Einklang leben", so der Landesrat.

Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-15473, e-mail markus.habermann@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001