Bundeskanzler Faymann begrüßt erneute Triple-A-Benotung für Österreich

Wien (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann begrüßt die Entscheidung der Ratingagentur Moody's, für Österreich die Bestnote AAA ("Triple A") aufrecht zu halten: "In Österreichs Staatsanleihen hat man weltweit Vertrauen. Damit erweist sich ein weiteres Mal, dass die Politik die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen hat. Es war wesentlich, in der Politik auf zwei Säulen zu setzen -Haushaltskonsolidierung und Investitionen."

Positiv anzumerken sein, dass die Agentur in der Begründung des Ratings betont, dass Österreichs Volkswirtschaft äußerst stark und wettbewerbsfähig sei. Besonders hervorgestrichen werde, dass Österreich die geringste Arbeitslosigkeit in der EU aufweise.

Zustimmung bekomme Österreich auch für die von der Regierung umgesetzten Konsolidierungsmaßnahmen, das gesamtstaatliche Budgetdefizit werde laut Moody's im kommenden Jahr weiter reduziert. Ebenso werden die Maßnahmen zum Rückgang der Staatsschuldenquote anerkannt. Der weiter bestehende negative Ausblick begründe sich laut Moody vor allem durch die Möglichkeit von "event risks", also durch eine allfällige Schwächung der Eurozone entstehende Risiken für Österreich und seinen Finanzsektor.

"Es wird mit dieser positiven Benotung ein weiteres Mal klar, wie wichtig die Stabilisierung der Eurozone gerade für ein Land wie Österreich ist. Alle gemeinsamen Schritte, die wir in der Eurozone setzen, tragen auch dazu bei, die hervorragende Stellung Österreichs abzusichern", so der Bundeskanzler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Nedeljko Bilalic
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 - 202104, 0664/88 455 330
nedeljko.bilalic@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001