"profil"-Umfrage: Mehrheit glaubt, dass Wehrpflicht bleibt

Nur 38% glauben an Mehrheit für Berufsheer bei Volksbefragung

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, geben 49% der Österreichr an, dass sie damit rechnen, dass bei der Volksbefragung am 20. Jänner eine Mehrheit für die Beibehaltung der Wehrpflicht stimmen wird. Nur 38% der Befragten rechnen laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage damit, dass die Befürworter einer Berufsarmee eine Mehrheit erreichen werden.

Laut "profil" halten 71% Prozent der Österreicher den Hilfseinsatz bei Katastrophen für die wichtigste Aufgabe des Bundesheeres, 14% sehen den Schutz der Grenzen vor illegalen Einwanderern vorrangig. Nur 10% nennen die militärische Landesverteidigung als prioritäre Aufgabe.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0006