"im ZENTRUM" am 23. September: Parlament gefordert - versagt die Kontrolle?

Wien (OTS) - Die jüngsten Vorgänge im parlamentarischen Korruptions-U-Ausschuss haben eine Welle der Empörung ausgelöst. Statt weiterer Aufklärung von politischer Verantwortung für Missstände in unserem Land beherrschen gegenseitige Schuldzuweisungen die Debatte zwischen den Parlamentsparteien. War die jüngste Fünf-Parteien-Einigung über den weiteren Verlauf und das nahende Ende des Ausschusses ein klassischer Kompromiss oder das Ergebnis einer Erpressung? Sind Parlamentarier nur ihrem Gewissen verpflichtet oder hängen sie am Gängelband ihrer Parteizentralen? Was bedeutet das alles für die Rolle des Parlaments als Kontrollorgan? Wie selbstbewusst können und wollen die gewählten Mandatare gegenüber der Regierung auftreten? Darüber diskutieren mit Peter Pelinka "im ZENTRUM" am Sonntag, dem 23. September 2012, um 22.00 Uhr in ORF 2:

Heide Schmidt
ehemalige Dritte Nationalratspräsidentin

Josef Kalina
Politikberater, ehemaliger SPÖ-Bundesgeschäftsführer

Franz Fiedler
ehemaliger Rechnungshofpräsident

Peter Filzmaier
Politikwissenschafter

Andreas Koller
stv. Chefredakteur "Salzburger Nachrichten"

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0019